7. COMPUTATIONAL ENGINEERING SEMINAR

Zukunftsträchtiges Thema zieht lokale und regionale Industrievertreter an die Hochschule Aschaffenburg

 

Auch das 7. Computational Engineering Seminar am 20.11.2017 erfreute sich wieder sehr großer Resonanz. Das brandaktuelle Thema „Machine und Deep Learning mit MATLAB“ lockte über 80 Teilnehmer in den größten Hörsaal der Hochschule. „Knapp die Hälfte der Teilnehmer kamen aus der regionalen sowie auch überregionalen Industrie, was die Relevanz und Aktualität dieses theoretischen Themas für die industrielle Praxis unterstreicht“, so Professor Jörg-M. Sautter vom veranstaltenden Labor für Scientific Computing und Simulation der Hochschule Aschaffenburg.

Der Diplom-Mathematiker Dmytro Martynenko, Applikationsingenieur der Firma MathWorks, referierte und demonstrierte anhand praxisnaher Beispiele, wie mit Hilfe von Methoden des Machine und Deep Learnings Erkenntnisse aus großen Datensätzen gewonnen und prädikative Modelle entwickelt werden können. So wurde beispielsweise gezeigt, wie diese Methoden zur Objekterkennung und zur Entwicklung von automatischen Notfallbremssystemen angewendet werden können. 

Die Teilnehmer nutzen die Pause intensiv für den fachlichen Austausch untereinander. Mit Dr. Elmar Selbach und Manfred Nöthen waren noch zwei weitere Mitarbeiter der Firma MathWorks von München nach Aschaffenburg gekommen, um den Teilnehmern Rede und Antwort zu stehen. 

Im zweiten Teil des Seminars zeigte Martynenko, wie der rechenintensive sogenannte Trainingsprozess mittels Parallel Computing beschleunigt und implementierte Algorithmen bzw. Anwendungen auf verschiedenen Zielsystemen zur Verfügung gestellt werden können.

zurück zu: E3 - hier geht was!