Thermografie Spaziergang Hösbach

Die zahlreichen Hausbesitzer konnten hierbei selbst einen Blick durch eine Wärmebildkamera werfen und so Schwachstellen an ihren Häusern erkennen. Studenten erklärten den Anwohnern, wie die Bilder der Kamera zu interpretieren sind, da diese in Falschfarben dargestellt werden. Jede Falschfarbe ist einem Temperaturwert zugeordnet, helle Farbtöne weisen auf Wärmeverluste hin und umgekehrt.

Die darauffolgende Infoveranstaltung im Bürgersaal war sehr gut besucht. Prof. Meier-Wiechert erklärte in seinem Vortrag, wie Thermografiebilder zu beurteilen sind und zeigte zahlreiche positive wie negative Beispiele. Durch dieses Wissen konnten sich die Besucher selbst ein Bild/Meinung von ihrem eigenen Haus machen. Dies war nicht der erste Thermografiespaziergang im Landkreis Aschaffenburg und in Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzmanager des Landkreises Aschaffenburg Herrn Dipl.-Ing. Hoos auch nicht der letzte. Auch in Zukunft sollen im Landkreis weitere Spaziergänge stattfinden und zum Weiterdenken anregen.

zurück zu: E3 - hier geht was!