Karriere als Wirtschaftsingenieur/in mit der Fachrichtung Materialtechnologien


Als Wirtschaftsingenieur/–in übernehmen  Sie wichtige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Technik  und Betriebswirtschaft. Mit Ihrem interdisziplinären Hintergrund in sowohl technischen als auch ökonomischen Wissensfeldern gestalten Sie als Generalisten und Führungskräfte die Zukunft von Unternehmen.

Der angebotene Studiengang legt einen besonderen Fokus auf innovative Materialien, Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz und ist daher in der Region Rhein-Main als High-Tech-Standort für Materialforschung ideal angesiedelt. Wirtschaftsingenieur/innen sind beispielsweise in den Bereichen Produktentwicklung, Produktion, Vertrieb, Einkauf, Unternehmensführung, Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Controlling und Consulting tätig.
Aufgrund der breit angelegten Studieninhalte ergeben sich in allen Industriebereichen interessante Einstiegsmöglichkeiten mit hervorragenden Entwicklungsperspektiven. Darüber hinaus kann der Bachelor of Engineering als Basis für eine anwendungsorientierte, wissenschaftliche Weiterqualifizierung in Form eines Masterstudiums dienen. Als Absolventin oder Absolvent dieses Studiengangs genießen Sie in Wirtschaft und Industrie hohes Ansehen und können ein attraktives Einstiegsgehalt erwarten.

Im WS 2019/20 gibt es für diesen Studiengang keine Zulassungsbeschränkung.

Grundlegende Daten

Abschluss: Bachelor of Engineering (B-Eng.) in Wirtschaftsingenieurwesen

Weiterqualifikation: Master of Engineering oder Master of Science

Umfang: 210 ECTS in 7 Fachsemestern, davon sechs Hochschulsemester und ein Praxissemester

Beginn des Studiums: Jährlich im Oktober

Bewerbungsfrist:   siehe hier

Wirtschaftsingenieurwesen / Materialtechnologie an der TH-AB

  • Regelmäßige Spitzenplätze in renommierten Rankings
  • Effizientes Lernen durch kleine Lerngruppen und direkten Kontakt mit den Dozenten
  • Begreifendes Lernen durch Laborversuche in hochmodern ausgestatteten Laboren
  • Zentral gelegener und familiärer Campus
  • Forschungsstarke Fakultät mit spannenden und hochaktuellen Projekten
  • Intensive Kooperation mit der Industrie und mit Forschungsinstituten, insbesondere mit der Fraunhofer Gesellschaft
  • Nachhaltiger Umgang mit knappen Ressourcen als wichtiger Erfolgsfaktor
  • Kombination aus Materialwissenschaft & Ressourcenmanagement, Grundlagen der Ingenieurwissenschaften sowie  wirtschaftlicher Gesichtspunkte