Virtuelle Hochschule Bayern (vhb)

Die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) ist eine Verbundeinrichtung der bayerischen Hochschulen. Sie stellt Online-Lehrangebote als Ergänzung zum Präsenzstudium zur Verfügung, die von Lehrenden an den Trägerhochschulen entwickelt wurden. Das Angebot umfasst Online-Kurse sowie kürzere Online-Lerneinheiten. Die Technische Hochschule Aschaffenburg ist eine der Trägerhochschulen der vhb.

Als Studierende unserer Hochschule können Sie die tutoriell betreuten Online-Kurse der vhb entgeltfrei nutzen. Unter www.vhb.org finden Sie ausführliche Informationen. Im Kursprogramm kurse.vhb.org stehen zu allen Kursen detaillierte Beschreibungen und auch Demoversionen zur Verfügung. Über die Anrechenbarkeit der in vhb-Kursen erbrachten Studienleistungen informieren Sie sich bitte rechtzeitig beim zuständigen Prüfungsamt.

Unter OPEN vhb finden Sie kürzere, offene Kurse auf Hochschulniveau, die für Sie wie für die Allgemein-heit von Interesse sein könnten. Hier werden auch studienvorbereitende und studienbegleitende Kurse angeboten. Für eine Anrechnung auf Ihr Studium sind diese Kurse nicht konzipiert. Die OPEN vhb-Kursübersicht finden Sie unter open.vhb.org.  

Als Lehrende unterstützt die vhb Sie nicht nur bei der Entwicklung und Durchführung von hochschul-übergreifenden Online-Lehrangeboten, sondern auch bei der Einbindung vorhandener digitaler Lehran-gebote in Ihre Lehre. In einem Repositorium finden Sie Online-Lerneinheiten á 45 Minuten für Blended Learning, die sich flexibel in die Präsenzlehre integrieren lassen. Sie können auch selbst zum Repositori-um beitragen und Blended Learning-Einheiten einstellen. Weitere Informationen finden Sie unter www.vhb.org/lehrende.
 

Mehr als 900 Kurse
Die vhb hat gegenwärtig 31 Trägerhochschulen mit rd. 385.000 Studierenden. Mehrere hundert bayerische Professorinnen und Professoren engagieren sich als Kursanbietende und Gremienmitglieder in der vhb. Mit einem Portfolio von weit über 900 Kursen erweitert die vhb das Angebotsspektrum der bayerischen Hochschulen erheblich. Im Studienjahr 2017/2018 konnte die vhb rd. 180.000 Kursbelegungen von rd. 60.000 Studierenden verzeichnen.

Vielfältige didaktische Ansätze
Die vhb respektiert die unterschiedlichen Kulturen ihrer derzeit 15 Fächergruppen (in der Reihenfolge der Belegungen: Rechtswissenschaft, Medizin, Wirtschaftswissenschaften, Schlüsselqualifikationen, Lehramt, Sprachen, Wirtschaftsinformatik, Soziale Arbeit, Ingenieurwissenschaften, Informatik, Gesundheitswissenschaften, Geistes- und Kulturwissenschaften, Naturwissenschaften, Einstiegskurse, Sozialwissenschaften). Dementsprechend vielfältig sind auch die didaktischen Ansätze. Daher unterhält die vhb kein eigenes mediendidaktisches Zentrum, sondern fördert die Vernetzung der an den Hochschulen vorgehaltenen Einrichtungen.

Interaktives Lehren und Lernen
Die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) legt großen Wert auf interaktives Lehren und Lernen. Deshalb werden die Kursteilnehmer von geschulten Tutoren betreut. Durch diese Betreuung werden hohe Abbruchquoten vermieden, wie sie für andere Arten von Online-Kursen (z. B. MOOCs) charakteristisch sind. In den vhb-Kursen nimmt mehr als die Hälfte der Belegenden am abschließenden Leistungsnachweis teil. Wegen der außerordentlichen Bedeutung der Interaktion für den Lernerfolg finanziert die vhb zusätzlich zur Kurserstellung auch die tutorielle Betreuung der Teilnehmenden sowie die Schulung der Tutoren.

Die Arbeit der vhb wurde in jüngster Zeit mehrfach in nationalen und internationalen Untersuchungen gewürdigt:

 

Weiterführende Links

Homepage der vhb:
Ausführliche Informationen über die vhb

Kursprogramm:
Hier stehen zu allen Kursen detaillierte Beschreibungen und auch Demoversionen zur Verfügung

Kurzbeschreibung der vhb  (deutsch)
Kurzbeschreibung der vhb (englisch)