ESF RENPI


Ressourcenschonende Produktion durch nachhaltige Prozessinnovation.

Logo des ESF RENPI Projekts
Projektleitung: Prof. Dr. Peter Gordon Rötzel, LL. M.
Hochschule: Technische Hochschule Aschaffenburg
Forschungsschwerpunkt: Information Management
Projektlaufzeit: 01.03.21 – 20.12.21

IntelligentSystems   CleanTech   Information&InnovationManagement    InformationManagement   InnovationManagement   Prof.Dr.Roetzel


Hintergrund

Die Entwicklung innovativer Ideen ist ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für Unternehmen, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). KMU sind wesentlich stärker auf die Kreativität ihrer Mitarbeiter angewiesen als große Unternehmen. Oft sind KMU Vorreiter auf dem Gebiet der nachhaltigen Unternehmensführung. Als "Hidden Champions" sind sie Innovationstreiber, die durch Qualität und Kreativität Wettbewerbsvorteile erzielen. Doch die Schaffung von Freiräumen für Innovation und Kreativität kann teuer sein. Gleichzeitig kämpfen KMU mit zunehmender Ressourcenknappheit. Innovationen zur Ressourceneffizienz bieten große Chancen für Unternehmen, insbesondere für KMU.


Ziele

Ziel des Projekts RENPI (Abkürzung für "Ressourceneffizienz & Nachhaltige Prozessinnovation") ist es, kleinen und mittleren Unternehmen Werkzeuge an die Hand zu geben, um ressourceneffizienter zu arbeiten - und dabei die Kreativität der eigenen Mitarbeiter zu nutzen. Als Experten können sie mit den entscheidenden Ideen zu nachhaltigen Prozessinnovationen beitragen. Die Chancen für Unternehmen sind vielfältig: niedrigere Produktionskosten, höhere Mitarbeiterzufriedenheit und höhere Umsätze durch die ökologische Reputation.


Methoden

Schulungsveranstaltungen zur nachhaltigen Prozessinnovation.


Projektteilnehmende

Prof. Dr. Peter Gordon Rötzel, TH Aschaffenburg
Prof. Dr.-Ing. Konrad Doll, TH Aschaffenburg




Kooperationen

Möchten Sie in unserem Forschungsteam mitarbeiten? Forschen Sie als Professorin oder Professor, als Doktorandin oder Doktorand oder als Studentin oder Student zu einem ähnlichen Thema? Suchen Sie nach Beteiligungsmöglichkeiten an einem Forschungsprojekt zu diesem Thema?

Wir würden uns freuen, unser Kooperationspotenzial zu ermitteln. Bitte kontaktieren Sie Prof. Dr. Rötzel per Telefon (+49 6021/4206-510) oder per Mail an Peter.Roetzelth-abde.


mehr über den Forschungsschwerpunkt Intelligent Systems

mehr über den Forschungsschwerpunkt Information & Innovation Management