NuQRefugee Umwelt & Geflüchtete


Qualifizierungsmaßnahmen für Geflüchtete zu erneuerbaren Energien und Energieeffizienz an der TH Aschaffenburg - DBU-Sonderprogramm "Umwelt und Geflüchtete".

Wissen über Nachhaltigkeit, CO2-Reduktion und erneuerbare Energien für Geflüchtete
Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Ulrich Bochtler
Hochschule: Technische Hochschule Aschaffenburg
Forschungsschwerpunkt: Intelligent Systems, Information Management
Projektlaufzeit: 01.03.2017 - 28.02.2019

IntelligentSystems   IntelligentSystemsCleanTech   Materials   MaterialsCleanTech   Information&InnovationManagement    InformationManagement   Prof.Dr.-Ing.Bochtler


Hintergrund

Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund sollen die Chance haben, sich voll in unsere Gesellschaft einzubringen. In ihren Herkunftsländern sind Themen wie Energieeffizienz, Klimaschutz und Nachhaltigkeit nicht so stark vertreten wie in Deutschland.

Ziel des Projektes ist es, Menschen mit Migrationshintergrund Wissen aus den Bereichen Nachhaltigkeit, CO2-Reduktion und erneuerbare Energien zu vermitteln, um ihnen Einstiegsmöglichkeiten in die Erwerbstätigkeit zu bieten. Mögliche Arbeitgeber sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Handwerksbetriebe. Außerdem ist die Aufnahme eines Studiums möglich. Beispiele sind:

  • Recyclinghöfe und Recyclingunternehmen
  • Maler-, Dachdecker- und andere Handwerksbetriebe


Ziele

  • Wissenstransfer zu den Themen Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Energieeinsparung in Gebäuden und in der Anlagentechnik
  • Wissensaustausch im Bereich der Energieeffizienz zwischen den Geflüchteten und der Hochschule mit dem Ziel, vorhandene Wissens- und Erkenntnislücken durch eine integrierte Ausbildung zu schließen
  • Aufbau eines Netzwerks, das Energieeffizienzaktivitäten mit der Qualifizierung neuer Mitarbeiterpotenziale für KMU und Handwerk verbindet


Methoden

Die Schulungen bestehen aus praktischen Übungen mit Experimenten zu den Themen, Lernmaterialien auf Papier oder online.



Kooperationen

Sind Sie an ähnlichen Forschungsprojekten interessiert - als Professorin oder Professor, Doktorandin oder Doktorand oder als Studierender? Wenn Sie auf der Suche nach Kooperationsmöglichkeiten sind, freuen wir uns, unser gemeinsames Kooperationspotenzial zu ermitteln. Bitte kontaktieren Sie Prof. Dr.-Bochtler per Telefon (+49 6021/4206-816) oder per Mail an Ulrich.Bochtlerth-abde.


mehr über den Forschungsschwerpunkt Intelligent Systems

mehr über den Forschungsschwerpunkt Materials

mehr über den Forschungsschwerpunkt Information & Innovation Management