TH Aschaffenburg - University Of Applied Sciences

ASuMED

ASuMED


Experimenteller Demonstrator für einen fortschrittlichen Supraleiter-Motor.

Das Projekt ASuMED beschäftigt sich mit dem supraleitenden Motor in der Luftfahrt
Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Johannes Teigelkötter
Hochschule: Technische Hochschule Aschaffenburg
Forschungsschwerpunkt: Intelligent Systems
Projektlaufzeit: 01.05.2017 - 31.10.2020

IntelligentSystems   IntelligentMobility   ElectronicsElectricDrives   IntelligentSensorsSignals   IntelligentSystemsCleanTech   Materials   MaterialsCleanTech   Prof.Dr.-Ing.Teigelkötter


Hintergrund

Der Luftverkehr hat in den letzten Jahrzehnten erheblich zugenommen und wird weiter zunehmen. Gleichzeitig werden der Verbrauch fossiler Brennstoffe und die Emissionen steigen. Hybrid-elektrische verteilte Antriebe in zivilen Flugzeugen sind ein Versuch, den Treibstoffverbrauch und die Emissionen erheblich zu reduzieren. Mehrere Studien zeigen, dass supraleitende Lösungen notwendig sind, um die im Flightpath 2050 angestrebten Leistungsdichten und Wirkungsgrade zu erreichen, d. h. eine Reduzierung von CO2 um 75 %, von NOx und Partikeln um 90 % und von Lärm um 65 % im Vergleich zum Jahr 2000.

Derzeit gibt es keinen geeigneten supraleitenden Motor oder Prototyp, um den oben beschriebenen Antrieb in großen Flugzeugen zu realisieren.


Ziele

ASuMED will die Vorteile eines neuen vollständig supraleitenden Motors mit einer Leistungsdichte von 20 kW/kg aufzeigen.

Das Projekt wird Folgendes beinhalten:

Diese Technologien werden in einem Prototyp mit etwa 1 MW Leistung bei 10.000 Umdrehungen pro Minute und einem thermischen Verlust <0,1 % demonstriert, wodurch die Skalierbarkeit auf höhere Leistungswerte nachgewiesen wird. Weitere neue aktive Kühlungskonzepte werden untersucht und neuartige numerische Methoden für die 2D-Modellierung supraleitender Motoren auf der Ebene einzelner Windungen in den Wicklungen und für die 3D-Modellierung von Motorkomponenten entwickelt.

Darüber hinaus wird das Projektteam eine innovative modulare Umrichtertopologie mit verbessertem Ausfallschutz entwerfen, um eine hochdynamische und robuste Regelung supraleitender Maschinen zu ermöglichen. Nach dem Bau des Motors werden Untersuchungen die Vorteile der neuen Technologie bewerten und ihre Integration in Entwürfe für künftige Flugzeuge ermöglichen.


Projektteilnehmende

OSWALD
RollsRoyce
University of Cambridge
KIT
Institute of Electrical Engineering SAS
DEMACO
SuperOx
AirLiquide
TH Aschaffenburg


Links

Weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebsite unter http://www.asumed.oswald.de/.


Förderung

HORIZON 2020 (EU)


Kooperationen

Forschen Sie als Professorin oder Professor, als Doktorandin oder Doktorand oder als Studentin oder Student zu einem ähnlichen Thema? Gerne ermitteln wir unser Kooperationspotenzial. Bitte kontaktieren Sie Prof. Dr.-Ing. Teigelkötter per Telefon (+49 6021/4206-809) oder per Mail an Johannes.Teigelkötter@th-ab.de.


Stimmen

Alexander Stock | TH Aschaffenburg

"Die internationale Zusammenarbeit mit innovativen Projekt- und Kooperationspartnern hat mir wichtige Impulse für meine wissenschaftliche Arbeit gegeben. Darüber hinaus hat sie auch meine Erfahrungen im Projekt- und Ressourcenmanagement erweitert."

 




Alexander Stock, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fakultät Ingenieurwissenschaften, TH Aschaffenburg


mehr über den Forschungsschwerpunkt Intelligent Systems

mehr über den Forschungsschwerpunkt Materials




Copyright © 2019 TH Aschaffenburg. Alle Rechte vorbehalten.

Seite drucken