TH Aschaffenburg - University Of Applied Sciences

Presse / Aktuelles Detailansicht

11.700 Euro für den Ausbau eines Videokonferenzsystems an der TH AB

Kategorie: Öffentlich

Mit einer Spende für den Erwerb eines Richtmikrophones unterstützt der Förderverein die Hochschule in der Coronakrise.


Am Donnerstag, den 25. Juni 2020, übergab Prof. Dr. Wilfried Diwischek, der Vorsitzende der Gesellschaft der Förderer und Freunde der Hochschule Aschaffenburg e.V. – kurz Förderverein – und ehemaliger Präsident der Hochschule, offiziell das neue Richtmikrophon zur Verwendung in Videokonferenzen an die TH Aschaffenburg. „Mit der Übernahme der Kosten in Höhe von 11.700 Euro hilft der Förderverein der TH Aschaffenburg dabei, auch in Zeiten von Corona bestmöglich agieren zu können“, freut sich TH-Präsidentin Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth und bedankt sich für die großzügige Spende.

Seit dem Lock-down wegen der Corona-Pandemie Anfang März können Besprechungen nur noch bedingt vor Ort durchgeführt werden. Daher haben die Bedeutung und der Bedarf von virtuellen Meetings an der TH Aschaffenburg enorm zugenommen. Ohne die Abstimmungsgespräche und Treffen in Form von Videokonferenzen wären Forschung und Lehre in Pandemiezeiten nicht organisierbar und damit nicht möglich. 
Der neu eingerichtete Videokonferenzraum in Gebäude 20 ermöglicht die Teilnahme von mehreren Personen im Raum vor Ort, die in großem Abstand zueinander sitzen können, und Personen, die sich per Videokonferenzsystem online von einem beliebigen Ort aus zuschalten. Für eine optimale Übertragungsqualität ist ein Richtmikrophon notwendig, das an der Decke installiert ist und sich automatisch auf den Sprecher ausrichtet, während Nebengeräusche unterdrückt werden.

Die TH Aschaffenburg verwendet eine ähnliche Installation seit Längerem erfolgreich für das Blended Learning am Lernort Miltenberg im Studiengang „Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen“. Die Ausstattung am Aschaffenburger Campus in der Würzburger Straße wird auch nach der Pandemie äußerst wertvoll sein, um gleichzeitig im Hörsaal in Präsenz zu lehren und virtuell Teilnehmende zu erreichen.  

Foto:
Im Videokonferenzraum im Gebäude 20 der Fakultät Wirtschaft und Recht bedanken sich Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth (Präsidentin), Jack Wissel (Mitarbeiter Fakultät Wirtschaft und Recht), Prof. Dr. Holger Paschedag (Vizepräsident Studium, Lehre und Internationales) und Prof. Dr. Hartwig Webersinke (Dekan Fakultät Wirtschaft und Recht) bei Prof. Dr. Wilfried Diwischek (Fördervereinsvorsitzender, 2. v. l.) für das neue Richtmikrophon.





Copyright © 2019 TH Aschaffenburg. Alle Rechte vorbehalten.

Seite drucken