TH Aschaffenburg - University Of Applied Sciences

Presse / Aktuelles Detailansicht

Komm, mach MINT

Kategorie: Öffentlich

Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth unterzeichnet das Memorandum zum Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT"

Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth (rechts) mit den Beitrittsunterlagen zu "Komm, mach MINT", die Frauenbeauftragte Prof. Dr. Kristina Balleis (links) und die Referentin für Gleichstellung und Chancengleichheit Dr. Birgit Happel (Mitte) 

Präsidentin unterzeichnet Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen


Die Technische Hochschule Aschaffenburg ist dem Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen beigetreten. Präsidentin Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth hat am 28. April 2020 das Memorandum unterzeichnet. Als Professorin der Fakultät Ingenieurwissenschaften war sie einst selbst Mitglied bei dem vom BMBF geförderten MINT-Pakt und begrüßt den Beitritt der Hochschule sehr.
 
Die Teilnahme am Nationalen Bildungspakt ist ein weiterer Baustein der MINT-Aktivitäten an der Hochschule, insbesondere mit Blick auf die angestrebte Erhöhung des Frauenanteils in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen.
Die Hochschulfrauenbeauftragte Prof. Dr. Kristina Balleis verweist darauf, dass noch eine lange Wegstrecke zu einer chancengerechten Karriereentwicklung und partnerschaftlichen Rollenverteilung zurückzulegen ist. Obwohl Mädchen und Frauen seit vielen Jahren Bildungsgewinne verzeichnen, gelingt es ihnen nicht uneingeschränkt, ihre Bildungserfolge im Berufsleben umzusetzen. Der Referentin für Gleichstellung und Chancengleichheit, Dr. Birgit Happel liegt es daher am Herzen, Frauen frühzeitig dafür zu sensibilisieren, ihre Lebens- und Karrierewege zu synchronisieren. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Jutta Zang, die das FRAUKE-Mentoring Programm für IW-Studentinnen verantwortet, setzt sie sich für die Gleichstellungsförderung ein. Gerade als Technische Hochschule, die die TH Aschaffenburg seit 2019 ist, hat diese sich zum Ziel gesetzt, die Potenziale ihrer Studentinnen besonders zu fördern, weibliche Führungskräfte in den Ingenieurwissenschaften als inspirierende Vorbilder zu gewinnen und Frauen vom Studium bis hin auf ihrem Weg zur Professur zu begleiten. 

Der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen unterstützt die bisherigen gleichstellungsfördernden Maßnahmen und Aktivitäten der Hochschule flankierend. Beispielsweise können über die Jobbörse der Plattform "Komm, mach MINT" Ausschreibungen für Professuren eingestellt werden, um Professorinnen zu gewinnen und über die Netzwerkaktivitäten Entwicklungsmöglichkeiten und Karrierechancen im MINT-Bereich aufgezeigt werden. 

Der Nationale Pakt "Komm, mach MINT" ist eine bundesweite Netzwerk-Initiative, die Mädchen und Frauen für MINT-Studiengänge und MINT-Berufe begeistern will. 2008 auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gestartet, führt der Pakt die Kompetenz von Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik zusammen, um das Bild der MINT-Berufe in der Gesellschaft zu verändern. So sollen junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge begeistert und Hochschulabsolventinnen für Berufskarrieren in Wirtschaft und Wissenschaft gewonnen werden. Die Initiative vernetzt inzwischen rund 340 Partnerinnen und Partner und setzt den Dialog zum Thema Frauen und MINT in innovative Maßnahmen um.

Weitere Informationen über den Nationalen Pakt zu Frauen in MINT-Berufen finden Sie auf der Website www.komm-mach-mint.de 

Ansprechpartnerin an der TH Aschaffenburg:
Dr. Birgit Happel
Referentin für Gleichstellung und Chancengleichheit
birgit.happel(at)th-ab.de





Copyright © 2019 TH Aschaffenburg. Alle Rechte vorbehalten.

Seite drucken