Investitionsgütermarketing studieren
 

Bei Marketing denken viele Studierende zunächst an Konsumgüter und bunte Werbung. Tatsächlich befasst sich das Marketing zu großen Teilen mit Investitionsgütern. Entsprechend gefragt sind spezialisierte Experten. Diese vereinen durch Ihr Studium ein Verständnis für Investitionsgütermarketing und Wirtschaftsingenieurwesen.

Investitionsgüter

Der zentrale Aspekt des Marketing ist ein strukturierter Marketingprozess. Dies wird beim Investitionsgütermarketing studieren sehr ausführlich vermittelt. Ausgangspunkt ist eine systematische Analyse des Marktes. Daraufhin wird eine klare Nutzenargumentation für Zielkunden entwickelt. Letztlich wird diese in Form des Marketing-Mix operativ umgesetzt.

Investitionsgütermärkte - genauer gesagt Industriegütermärkte - stellen spezielle Anforderungen an das Marketing und den Vertrieb. Bei der konkreten Ausgestaltung des Marketingprozesses ergeben sich verschiedene Besonderheiten. Die Produkte und Dienstleistungen werden von Unternehmen, staatlichen Einrichtungen oder weiteren Organisationen beteiligt. Und diese haben eigene Strukturen und Prozesse, die zu beachten sind. Auch ist es wichtig zu verstehen, wie Rohstoffe, Hilfs- und Betriebsstoffe, Komponenten oder zum Teil kapitalintensive Investitionsgüter und Systeme vermarktet werden. Denn je nach Art des Produkts kann sich die Vermarktung deutlich unterscheiden. Um kompetent Kunden beraten zu können, ist technisches Wissen ein großer Vorteil.

Schon der Umgang mit den verschiedenen Personen im Buying Center des Kunden ist eine Herausforderung. Hier ist eine perfekte Vorbereitung und viel soziale Kompetenz unverzichtbar. Schließlich hat jeder Vertreter des Unternehmens eigene Bedürfnisse und seine eigene Persönlichkeit. Konflikte sind oftmals vorprogrammiert.

Inzwischen wird von Arbeitgebern auch eine hohe Internationale Kompetenz sowie Auslandserfahrung erwartet.
 

  • Kenntnisse: (wirtschaftswissenschaftlich, vertriebsingenieurwissenschaftlich): Anhand von ausgewählten praxisnahen Beispielen werden Besonderheiten des Marketing und Vertriebs von Investitionsgütern (bzw. Industriegütern - auch in Abgrenzung zu Konsumgütern) aus Sicht des technischen Vertriebs erlernt.
     
  • Fertigkeiten: (kommunikativ, vorausschauend planen und denken): Studierende können ein Investitionsgut in den Markt einführen bzw. als Produktmanager führen.
     
  • Kompetenzen: (Fachkompetenz, Methodenkompetenz, Sozialkompetenz, Handlungskompetenz/ Berufsbefähigung): Studierende können selbständig Aufgabenstellungen und praktische Anwendungen aus dem Bereich Investitionsgütermarketing lösen. Diese werden dann im Fortgang des Studiums immer wieder vertieft. So z.B. im Rahmen der Projektstudie, bei der ein Angebot bzw. Vermarktungskonzept für ein komplexes, erklärungsbedürftiges Produkt im Team arbeitet wird.


 
Werde Vertriebsingenieur!

>> Bewirb dich jetzt!