Verkaufen studieren


Viele Menschen haben beim Stichwort Verkäufer keine besonders positiven Assoziationen. Das gilt zumindest in Deutschland. Andernorts, zum Beispiel in den USA, sind Sales People die wichtigsten Leute im Unternehmen. Das sehen viele und Unternehmer in Deutschland auch so. Denn ohne verkaufen funktioniert kein Unternehmen. Nirgendwo.

Billig verkaufen kann jeder. Dafür braucht man kein Studium. Aber Dinge erklärend verkaufen, Menschen beraten und das Richtige verkaufen, dafür muss man studieren. Gerade, wenn es um technischen Vertrieb und Investitionsgüter geht.

Eine der Aufgaben im Vertrieb ist, den Kunden zu beraten. Es ist wichtig, dem Kunden das Richtige anzubieten und zu verstehen, was der Kunde eigentlich wirklich benötigt. Dafür muss man das Technische mit dem Ökonomischen verbinden. Eine enge Zusammenarbeit mit den Experten aus dem Investitionsgütermarketing ist ein Muss. Deutschland exportiert die meisten seiner Waren ins Ausland. Vertriebsingenieure sollten daher mindestens ihrer Heimatssprache plus Englisch können, idealerweise noch eine weitere Fremdsprache. Gewinnt an Erfahrungen im Ausland bereits im Studium, ist man bestens gerüstet für einen solchen Job.

Verkaufen lernen, das geht am besten bei uns im Studiengang Internationales Technisches Vertriebsmanagement eine TH Aschaffenburg. In seiner Struktur und seinem Aufbau ist dieser Studiengang einmalig. Denn alles dreht sich ums Verkaufen. In vielen Veranstaltungen werden genau diese Kompetenzen miteinander verbunden: das Technische mit dem Betriebswirtschaftlichen mit den Sprachen mit dem Verkaufen. Nur das zusammen ist Management im Technischen Vertrieb.

 

Hast Du noch Fragen zu diesem Fach? Kontaktiere uns gerne  >> itvth-abde

 

 
Werde Vertriebsingenieur! >> Bewirb dich jetzt!