Vertrieb studieren und Vertriebsingenieur/in werden
 

Vertriebsingenieurinnen und Vertriebsingenieure (VI) verkaufen technische Produkte an Unternehmen. Dabei beraten sie ihre Kunden und schlagen sowohl technisch als auch ökonomisch realisierbare Lösungen vor, die den Kunden und dem eigenen Unternehmen größtmöglichen Nutzen ermöglichen. Unter Nutzen versteht man in diesem Zusammenhang sowohl Gewinne als strategische Nutzen wie Nachhaltigkeit, Langfristigkeit einer Geschäftsbeziehung, strategische Allianzen, Erschließung neuer Geschäftsbereiche und dergleichen mehr.

VI verstehen die Technik des Produkts und dessen Einsatzgebiets. Sie verfügen über wirtschaftswissenschaftliches Fachwissen, um die ökonomischen Bedingungen zu verstehen und zu berücksichtigen.
VI beherrschen die Kombination aus Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften vereint mit juristischen und psychologischen Kompetenzen.

Ihre kommunikativen Fähigkeiten versetzen sie in die Lage, Bindeglied zwischen den Kunden und dem eigenen Unternehmen zu sein. Mit ihrem Handeln als VI führen sie Verhandlungen über technische und kommerzielle Bestandteile der vertraglichen Vereinbarungen zwischen den Unternehmen.

Das Einsatzgebiet von VI erstreckt sich über alle technologie-orientierten Branchen mit erklärungsbedürftigen Produkten und Dienstleistungen. Beispiele für Branchen sind Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik, Medizintechnik, Informations- und Telekommunikationstechnik aber auch Softwareentwicklung. [aus: Ludger Schneider-Störmann, Technische Produkte verkaufen mit System, Hanser 2015]

Der Studiengang Internationales Technisches Vertriebsmanagement an der TH Aschaffenburg deckt alle Kompetenzfelder ab, um Topverkäuferin bzw. Topverkäufer zu werden.

 

 
Werde Vertriebsingenieur!

>> Bewirb dich jetzt!