Studium Software Design

Ein Studium mit klaren Zielen

Im Studiengang Software Design erlernen Sie, hochwertige Software zu entwickeln. Weiterhin eignen Sie sich Methoden des Projektmanagements und der Teamarbeit an. Durch Projekte, die Sie zusammen mit Unternehmen bearbeiten, lernen Sie konkret, wie die Softwareentwicklung in der Praxis funktioniert. Sie lernen im Studiengang Software Design nicht nur programmieren, sondern die gesamte Bandbreite der Softwareentwicklung. Dies umfasst bspw. IT-Sicherheit, Webentwicklung oder Multimedia-Technologien.

Das Studium gibt Antworten auf die Fragen

Software Design TH Aschaffenburg
  • Wie setzt man ein kompliziertes Projekt im Team erfolgreich um?
  • Wie entwickelt man Software, die die Nutzer gerne verwenden?
  • Wie schreibt man Software so sicher, dass man sie in einem Flugzeug einsetzen kann?
  • Wie arbeitet man in internationalen Projektteams zusammen?
  • Wie plant und leitet man ein komplexes Projekt?

Der Start ins Studium – das erste Semester

Studieren an der TH Aschaffenburg bedeutet etwas Anderes als Frontalunterricht: Die Lehrveranstaltungen sind interaktiv, von Beginn an kommt man mit den Professorinnen und Professoren ins Gespräch. Fragen und Diskussionen der Teilnehmer sind ausdrücklich gewünscht. Neben Vorlesungseinheiten im Hörsaal werden in Übungsgruppen die theoretischen Inhalte am Rechner praktisch eingeübt und vertieft. Auch hier ist jederzeit ein Prof in Reichweite. In jedem Semester erlebt man in Modulen mit Projektanteil zudem die Arbeit in studentischen Entwicklungsteams hautnah. Doch wie sieht das konkret aus? Im ersten Semester warten die folgenden Veranstaltungen:

Projektmanagement
Software entwickeln heißt nahezu immer arbeiten im Team. Damit ein Team funktioniert, braucht es Struktur. In diesem Modul lernt man, wie Teams in der Softwareentwicklung zusammengesetzt sind, welche Rollen und Verantwortlichkeiten es gibt und wie man ein Projektteam steuert und leitet. Egal ob als angehende Softwareentwicklerin bzw. Softwareentwickler oder als Projektleiterin bzw. Projektleiter: Dieses Modul macht fit für die Arbeit in erfolgreichen Teams.

Programmiertechniken I
Egal, wer schon vor dem Studium erste Erfahrungen im Programmieren gesammelt hat oder für wen Code schreiben komplettes Neuland ist: In Programmiertechniken I werden die Grundlagen gelegt, wie man eigene Ideen in ein Programm umsetzen kann, wie man Probleme erkennt und sie systematisch löst. Programmieren können viele – wie man gut programmiert, lernt man hier.

Software Design Aschaffenburg Computer

Grundlagen der IT-Hardware
Jede Software wird auf Hardware ausgeführt. Eine App läuft auf einem Smartphone, ein normales Programm auf einem Notebook oder PC, das Navigationsgerät im Auto auf spezieller, sogenannter eingebetteter Hardware. Manchmal muss Software sowohl auf dieser wie auf jener Hardware laufen können. In diesem Modul wird vermittelt, wie Rechner und Smartphones unter der Haube aufgebaut sind, welche Bausteine, wie bspw. Speicher und Prozessoren, es gibt und wie Software bis hinunter auf der Prozessorebene ausgeführt wird.

Multimediatechnologie
Youtube-Videos streamen trotz schlechter Verbindung, die eigene Musiksammlung in der Cloud, die letzten Urlaubsfotos im Instagram-Feed – warum und wie funktioniert das eigentlich? Das Modul Multimediatechnologie bietet einen Überblick über Audio- und Videocodes, Datenkomprimierung und Datenübertragung.

Mathematik I
Eine App mit 3D-Visualisieren bauen? Klar – nur merkt man nach einer Weile, dass man dafür ein wenig Geometrie benötigt. Eine App, die einen Roboter durch ein Labyrinth zum Ausgang navigiert? Gerne – aber wie? Für viele spannende Softwareprojekte braucht man Mathematik. In der Veranstaltungen Mathematik I werden genau die Grundlagen vermittelt und aufgefrischt, die man als Softwareentwicklerin- oder entwickler häufig benötigt.

Englisch
Software entwickelt man als Team – nur sitzt das Team in großen Unternehmen meist nicht mehr an einem Standort, sondern über die Welt verteilt. Die Kommunikation läuft hier immer auf Englisch. Umso wichtiger, dass die Sprache keine Barriere für erfolgreiche Projekte darstellt. Im Modul Englisch werden die für die Softwareentwicklung relevanten Wendungen, Vokabeln und Eigenarten des Englischen behandelt.