STUDIUM

Kern des Studiums ist die Durchführung eines praxisorientierten Forschungsprojektes für die Dauer von drei Semestern. Dabei soll der zukünftige Master für eigenständige wissenschaftlich fundierte Projektarbeit qualifiziert werden, interdisziplinäre Schlüsselqualifikationen durch praktische Erfahrung verbessern und tiefgehende Problemlösungskompetenz erwerben. Der Student arbeitet im Team in einem Forschungsnetzwerk aus führenden Unternehmen und Hochschulen und erhält durch den projektleitenden Professor und durch Forschungsseminare eine individuelle Betreuung. Partner sind hierbei beispielsweise die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG, das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF, die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungseinrichtungen AiF, die Bayerische Forschungsstiftung, die High-Tech-Offensive Bayern, die Fraunhofer Gesellschaft oder der Würzburger Forschungsverbund Funktionswerkstoffe. Somit ergeben sich hochinteressante Projektthemen in Zusammenarbeit mit technologisch führenden Unternehmen aus dem gesamten fachlichen Spektrum der Mechatronik, Elektro- und Informationstechnik, Angewandten Informatik, Erneuerbaren Energien, Digitalen Medizintechnik und Materialwissenschaften. Damit wird den Forderungen des Arbeitsmarktes nach hochqualifizierten und projekterfahrenen Ingenieuren in idealer Weise entsprochen. Ergänzende Lehrveranstaltungen an weiteren Universitäten und aus dem Angebot der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) erweitern passend zur ausgewählten Vertiefungsrichtung naturwissenschaftliche, technologische und interdisziplinäre Kompetenzen. Dabei besteht eine große Wahlfreiheit, um die optimale individuelle Fächerkombination je nach Vorbildung, Forschungsprojekt, Vertiefungsbereich und angestrebter Qualifikation zu erreichen.

AUFBAU DES STUDIUMS

Die Bearbeitung des Forschungsprojektes erfolgt in den ersten beiden Semestern in den Projektphasen 1 und 2. Das abschließende dritte Semester dient der Erstellung der Masterarbeit. Diese stellt eine eigenständige wissenschaftliche Arbeit dar.

Darüber hinaus müssen die Studierenden in jedem Semester innerhalb von interdisziplinären und forschungsnahen Seminarveranstaltungen regelmäßig über die verschiedenen Phasen und über den Fortschritt ihrer Arbeiten berichten. Diese projektbegleitenden Seminare dienen der wissenschaftlichen Reflexion und dem teamübergreifenden Erfahrungsaustausch. Dabei wird auch der Gebrauch der englischen Sprache im Rahmen von Vortragsreihen trainiert.  

Das Studium wird neben projektorientierter Arbeit weiterhin durch verschiedene fachbezogene und interdisziplinäre Vorlesungen ergänzt. Hierbei ist es möglich, den entsprechenden Studienplan individuell und auf die gewählte Vertiefungsrichtung ideal zugeschnitten zu gestalten, um eine optimale projektspezifische Auswahl der Veranstaltungen für die jeweiligen Studierenden zu ermöglichen.

 

Der Aufbau des Studiums kann folgender Grafik entnommen werden:

Für das Bild in Originalgröße hier klicken. 

Haben Sie Fragen zum Studium? In unseren FAQ finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen. Oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Hier finden Sie unsere Kontaktdaten.