FRAUKE – die Idee

In diesem Netzwerk helfen Frauen sich gegenseitig. Jeder interessierten Studentin wird eine Mentorin vermittelt, die ihr mit Rat und Erfahrung aus dem Berufsalltag zur Seite steht. So hat frau die Möglichkeit, an interessanten Veranstaltungen teilzunehmen, ihren Bekanntenkreis zu erweitern und wichtige Kontakte zu knüpfen, die nicht nur im Studium von Vorteil sind. FRAUKE ist Teil des von der bayerischen Staatsregierung an bayerischen Fachhochschulen aufgelegte Bayern Mentoring, das ebenfalls hochschulübergreifend Veranstaltungen anbietet. 

FRAUKE - die Angebote

Den Studentinnen unserer technischen Studiengänge wird ein abwechslungsreiches Programm mit Trainings, Firmen- und Messebesuchen, Vorträgen, Seminaren und Teambuildingaktionen angeboten. Den Flyer des FRAUKE-Programms können Sie hier herunterladen. 

FRAUKE – für wen?

Das Projekt ist in drei Stufen gegliedert und richtet sich an interessierte Abiturientinnen und Studentinnen der technischen Studiengänge:
Stufe 1:   „Eine Ingenieurin als Freundin“
Stufe 2:   „Big sister – little sister“
Stufe 3:   „Meine persönliche Studentin“

„Eine Ingenieurin als Freundin“ (Stufe 1)

Dieses Programm bietet allen interessierten Studentinnen der Fakultät Ingenieurwissenschaften, die sich im 3. oder einem höheren Semester befinden, ein Mentoring durch eine berufserfahrene Ingenieurin an. Dadurch erhalten die Studentinnen wichtige Hinweise für den Einstieg ins Berufsleben und wertvolle Tipps zum Meistern des Berufsalltags. 

„Big sister – little sister“ (Stufe 2)

Diese Mentoring-Stufe wendet sich an alle Studentinnen, die ihr erstes Studienjahr an der Fakultät Ingenieurwissenschaften gerade begonnen haben. Durch den intensiven  Erfahrungsaustausch mit einer Studentin eines höheren Semesters soll der Einstieg in den Lebensabschnitt „Studium“  und das Kennenlernen der Hochschule und des Campus erleichtert werden.

„Meine persönliche Studentin“ (Stufe 3)

Interessierten Abiturientinnen geben Studentinnen erste Einblicke in ein technisches Studium, in das Leben als Studierende und die Studienabläufe. Die Schülerinnen können so persönlich und direkt von den Erfahrungen der Studentinnen profitieren. Die Vorfreude auf das Studium wächst garantiert!

Anmeldungen zu Veranstaltungen bitte per E-Mail an:

fraukementoring@th-ab.de bis spätestens 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Den FRAUKE-Flyer finden Sie hier.

Projektleiterin FRAUKE
Jutta Zang (Dipl.-Betriebswirtin FH)
Geb. 01, Raum E03
Tel. 06021/4206-524
E-Mail: fraukementoring@th-ab.de

Öffnungszeiten:
Di & Mi   9:00 Uhr - 11:30 Uhr
Weitere Termine, sowie während der vorlesungsfreien Zeit, nach Vereinbarung


Zehn Jahre Mentoring für Studentinnen technischer Studiengänge

Jubiläumsveranstaltung der Hochschule Aschaffenburg

Junge Frauen in technischen Studiengängen zu unterstützen,  berufsorientiert zu begleiten und zu fördern, ist das erklärte Ziel des „FRAUKE“-Mentorings an der Hochschule Aschaffenburg. Zur Jubiläumsveranstaltung anlässlich des zehnten Geburtstags des Mentoring-Programms konnte die Frauenbeauftragte der Hochschule, Prof. Dr. Patricia Feldhoff, mehr als 70 Gäste begrüßen.  Unter den Anwesenden waren Studentinnen mit ihren Mentorinnen, aber auch zahlreiche Absolventinnen, die heute selbst als Ingenieurinnen erfolgreich sind.

Vor zehn Jahren hatte die bayerische Staatsregierung ein Mentoring-Programm an bayerischen Fachhochschulen aufgelegt, das den Frauenanteil in MINT-Berufen steigern soll. An der Hochschule Aschaffenburg wird das Mentoring unter dem Namen FRAUKE von Beginn an angeboten. Erfahrene Ingenieurinnen zeigen den Studentinnen, wie der berufliche Alltag einer Ingenieurin aussieht, wie sich Familie und Beruf vereinbaren lassen und wie viel Freude und Kreativität der Ingenieurberuf beinhaltet.

Zum festlichen Jubiläumsprogramm gehörte ein Fachvortrag von Professorin Dr. Dany Mayer von der Hochschule Neu-Ulm, die über das Berufsbild einer Ingenieurin berichtete. Anschließend sorgte Ulrike Mannel mit Kabaretteinlagen aus ihrem aktuellen Programm „Miss Management“ für viel Kurzweil. Zum Ende der Veranstaltung lud ein leckeres Geburtstagsbuffet zum Verweilen ein. Studentinnen und Ingenieurinnen nutzten die Gelegenheit sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Am Ende waren sich alle einig: Die Veranstaltung war ein rundum gelungenes Fest.