Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule


Als Gleichstellungsbeauftragte sind wir Ansprechpartner für das gesamte nichtwissenschaftliche Personal der Hochschule Aschaffenburg.
Unsere Aufgaben definieren sich über das Bayerische Gleichstellungsgesetz (BayGlG) und umfassen insbesondere:

  • Förderung und Überwachung des Vollzugs des BayGlG und des Gleichstellungskonzeptes für den Bereich des nichtwissenschaftlichen Personals
  • die Beratung und Unterstützung der Beschäftigten in gleichstellungsrelevanten Fragen (z.B. bei Schwierigkeiten, berufliche und familiäre Pflichten zu vereinbaren; bei Benachteiligung auf Grund des Geschlechts, bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz etc.)
  • die Verbesserung der beruflichen Chancengleichheit von Frauen und Männern
  • die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • die Mitwirkung an allen gleichstellungsrelevanten Angelegenheiten innerhalb der Hochschule
  • Beteiligung in Personalangelegenheiten auf Antrag der Betroffenen/des Betroffenen

Alle Beschäftigten können sich unmittelbar an uns wenden. Gleichstellungsbeauftragte sind hinsichtlich personenbezogener Daten und anderer vertraulicher Angelegenheiten auch über die Zeit ihrer Bestellung hinaus zum Stillschweigen verpflichtet. Wir sichern daher natürlich absolute Verschwiegenheit zu.

 

KONTAKTHALTEPROGRAMM

Wir bieten die Möglichkeit, während einer Auszeit aus familiären Gründen (Elternzeit/Pflege etc.) den Kontakt zu unserer Hochschule zu halten. Gerne helfen wir dabei, einen geeigneten Paten für das Kontakthalteprogramm zu finden oder leiten selbst Informationen zu aktuellen Geschehnissen an der Hochschule weiter. Sprechen Sie uns gerne an!


So erreichen Sie uns:

 

Maren Sprengel
Gleichstellungsbeauftragte
Gebäude 22, Raum E06
Telefon: 06021/4206-606
E-Mail: maren.sprengel[at]h-ab.de
Christian Stadtmüller
stellv. Gleichstellungsbeauftragter
Gebäude 06, Raum E10
Telefon: 06021/4206-921
E-Mail: christian.stadtmueller[at]h-ab.de