Die Hochschule Aschaffenburg trauert um Prof. Dr. Frank Gromball

Kategorie: Öffentlich

Nachruf

Die Hochschule trauert um Prof. Dr.-Ing. Frank Gromball, der plötzlich und völlig unerwartet am 4. Januar 2016 im Alter von nur 40 Jahren verstarb. Wir sind tief erschüttert.

Die Hochschule verliert mit Frank Gromball einen ausgesprochen engagierten, allseits anerkannten und äußerst beliebten Professor.
Frank Gromball lehrte Regenerative elektrische Energiesysteme und Grundlagen der Elektrotechnik im Studiengang Erneuerbare Energien und Energiemanagement. Durch seine Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sowie seine Leidenschaft zu Forschung und Lehre wurde er von seinen Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Studierenden gleichermaßen hoch geschätzt. Er hat es stets verstanden junge Nachwuchswissenschaftler für sein Fachgebiet zu begeistern und war immer ein verständnisvoller Ansprechpartner für seine Studentinnen und Studenten.

Seine wissenschaftliche Karriere begann Frank Gromball an der Universität Freiburg mit dem Studium der Mikrosystemtechnik. Seine fachlich herausragende Qualifikation stellte er anschließend eindrucksvoll mit einer Promotion an der Technischen Universität Hamburg-Harburg unter Beweis. Danach startete er eine vielversprechende Karriere als Entwicklungsingenieur und Projektleiter bei der Firma Saint-Gobain Sekurit Deutschland.  Zum 1. Februar 2010 nahm er den Ruf an die Hochschule Aschaffenburg an.
Die hohe Anerkennung bei seinen Kolleginnen und Kollegen führte dazu, dass er schon nach einem halben Jahr zum Prodekan der Fakultät Ingenieurwissenschaften gewählt wurde. Gleichzeitig übernahm er das Amt des Vorsitzenden der Prüfungskommission im Studiengang Erneuerbare Energien und Energiemanagement. Beide Ämter übte er gewissenhaft und ausnehmend engagiert bis September 2013 aus. Zum 1. Oktober 2013 wählte ihn seine Fakultät zum Studiendekan. Auch dieser Verantwortung hat er sich in vorbildlicher Weise gestellt.

Professor Gromball hat trotz seiner kurzen Zeit an unserer Hochschule zahlreiche Spuren hinterlassen. Der Studiengang Erneuerbare Energien Energiemanagement, den er mit aufgebaut hat, bleibt mit dem Namen Gromball verbunden.

Was ebenfalls bleibt ist die Erinnerung an einen sehr sympathischen, liebenswerten und klugen Hochschullehrer und Kollegen, der für viele auch zum Freund geworden ist. Frank Gromball hinterlässt eine große Lücke in unserer Hochschulgemeinschaft. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.