8. Internationale Projektwoche im Studiengang ITV

Kategorie: Öffentlich

Prof. Dr. Sylvana Krauße

Die vergangene Woche stand an der TH ganz im Zeichen der Globalisierung.


Neben dem Intensive Programme war die Internationale Projektwoche (IPW) vom 7. bis 12. April 2019 die zweite internationale Großveranstaltung an der TH Aschaffenburg innerhalb von wenigen Tagen. Diese fand wie jedes Jahr im Frühjahr für das gesamte zweite Semester des Studiengangs Internationales Technisches Vertriebsmanagement (ITV), eine Anzahl von Incomings und Gaststudierende statt, die speziell für diese eine Woche nach Aschaffenburg gereist waren. 

Insgesamt lernten und arbeiteten 44 Aschaffenburger Studierende und 20 internationale Studierende gemeinsam in fünf Projektgruppen. Das Besondere an dieser Konstellation: Die gemischten Teams kommunizierten während der gesamten Woche in Englisch. Der fachliche Input kam von Gastdozentinnen und -dozenten, die ebenfalls die Lehre an ihren Heimathochschulen in Moskau, Turku, Belfort, Miskolc und Seinäjoki ruhen ließen, um nach Aschaffenburg zu kommen. Für die ITV-Studierenden bedeutet die IPW quasi „internationalisation at home“.
Besonders freute sich Prof. Dr. Sylvana Krauße, die die International Project Week 2011 ins Leben gerufen hatte, über die Teilnahme von sieben Studierenden der Partnerhochschule ESTA in Belfort/Frankreich. Zusammen mit Professor Thomas Röhr nahmen damit bereits zum siebten Mal Gäste aus Belfort an der Internationalen Projektwoche teil. 

Interkulturelles Lernen und fachlicher Austausch
Die Zeit während Woche diente jedoch nicht nur der Lehre, denn allen Beteiligten liegt es am Herzen, auch den Austausch zu intensivieren. So warben die Gastdozentinnen und -dozenten bei einer Meet and Greet-Session für ein Austauschstudium an ihren Hochschulen. Zudem wurden intensive Gespräche zur Verbesserung der bestehenden Double-Degree-Programme mit Turku und Seinäjoki geführt. Darüber hinaus erfolgte ein erster Ideenaustausch für ein weiteres gemeinsames Studienprogramm im Studiengang ITV mit dem französischen Partner.
Einige ITV-Studierende, die im Wintersemester nach Seinäjoki und Turku gehen werden, konnten im Erstkontakt mit Studierenden und Lehrenden der beiden dortigen Hochschulen wichtige Fragen klären. Gleichzeitig nutzten die Gaststudierenden die Gelegenheit, einen ersten Eindruck von der Technischen Hochschule Aschaffenburg zu bekommen, um dann zu einem späteren Zeitpunkt für ein oder zwei Semester im Rahmen eines Austauschstudiums zurückzukommen.

Nach den erfolgreichen Posterpräsentationen zur Vorstellung der Projektarbeiten gingen alle Beteiligten am Freitag auseinander, allerdings nicht ohne das Datum für die nächste Internationale Projektwoche 2020 zu notieren. Vor allem, weil sie die Möglichkeit bietet, sich miteinander vor Ort auszutauschen und zu netzwerken, findet die IPW bei Gastdozentinnen und -dozenten bereits seit acht Jahren großen Anklang.