Mit ausgezeichneten Abschlüssen und dem Mut zur Veränderung ins Berufsleben

Kategorie: Öffentlich

Die akademische Feier für die Absolventen des Wintersemesters 2018/19 in der Aschaffenburger Stadthalle wurde vom Career Service organisiert.

Die Präsidentin der TH Aschaffenburg Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth bei ihrer Begrüßungsrede

Die 15 besten Bachelor- und Masterabsolventen gemeinsam mit TH-Präsidentin Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth (ganz links)

Aschaffenburgs Oberbürgermeister Klaus Herzog

v.l.n.r.: Tom Wettin (Studenteninitiative Economics), Selin Masa (Schwester des Preisträgers Deniz Masa), Thomas Bischof (Stiftungsamt) und Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth bei der Verleihung des Weitblick-Preises

Das musikalische Duo Martin Geiberger (links) und Sebastian Bogensperger (rechts)

Bei der feierlichen Verabschiedung der 255 Bachelor- und Masterabsolventen der TH Aschaffenburg erhielten die 15 besten einen Preis. 

 

„Die Gesellschaft wartet auf Sie!“, mit diesen motivierenden Worten hat die seit 15. März 2019 amtierende Präsidentin der Technischen Hochschule Aschaffenburg, Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth, am Samstag 255 Absolventinnen und Absolventen des Wintersemesters 2018/2019 bei einer akademischen Feier in der Stadthalle verabschiedet. 
Von den Hochschulabgängerinnen und -abgängern stammen 128 aus der Fakultät Wirtschaft und Recht und mit 127 fast genauso viele aus der Fakultät Ingenieurwissenschaften. 214 haben ihren Bachelor gemacht, 41 ihren Master. Die besten Abschlüsse in jedem Studiengang wurden dank der Unterstützung durch zahlreiche Spender prämiert: Zehn Bachelor- und fünf Masterabsolventinnen und -absolventen durften sich über ein Preisgeld in Höhe von jeweils 500 Euro freuen. 

Eine Auszeichnung für den besten Bachelor-Abschluss erhielten:

  • Julian Adami (Betriebswirtschaft und Recht), Preis gestiftet von Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau
  • Sarina Baloch (Internationales Immobilienmanagement), gestiftet von Corpus Sireo Real Estate GmbH, Heusenstamm
  • Simon Eitel (Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen), gestiftet von Stiftungsamt Aschaffenburg
  • Sofia Kube (Internationales Technisches Vertriebsmanagement), gestiftet von Heraeus Holding GmbH, Hanau
  • Maurice Rohracker (Erneuerbare Energien und Energiemanagement), gestiftet von AVG Aschaffenburg 
  • Ellena Rüb (Multimediale Kommunikation und Dokumentation), gestiftet von ALCON/Ciba Vision GmbH, Großwallstadt
  • Stefan Schmid (Elektro- und Informationstechnik, berufsbegleitend), gestiftet von HE-S Heck Software GmbH, Johannesberg
  • Christina Schmitt (Elektro- und Informationstechnik), gestiftet von WIKA Alexander Wiegand SE &Co.KG, Klingenberg
  • Martin Urbanski (Mechatronik), gestiftet von Weber GmbH, Aschaffenburg
  • Helena Vent, (Betriebswirtschaft), gestiftet von HE-S Heck Software GmbH, Johannesberg


Als beste Masterabsolventen für ihre sehr guten Leistungen ausgezeichnet wurden: 

  • Lukas Brückner (Elektro- und Informationstechnik), Preis gestiftet von Continental Automotive GmbH, Babenhausen
  • Christina Fabian (International Management), gestiftet von Stiftungsamt Aschaffenburg
  • Christina Klappenberger (Wirtschaft und Recht), gestiftet von Stiftungsamt Aschaffenburg 
  • Tobias Klaus Lossau (Immobilienmanagement), gestiftet von Mainsite GmbH & Co.KG, Obernburg
  • Christian Lutz (Wirtschaftsingenieurwesen), gestiftet von Linde Material Handling GmbH, Aschaffenburg


Durchs Studium gut gerüstet für eine Gesellschaft im Wandel
In ihren Worten an die frischgebackenen Berufseinsteigerinnen und -einsteiger zeigte Eva-Maria Beck-Meuth sich überzeugt, dass diese durch ihren Abschluss an der TH Aschaffenburg für ein Leben und Arbeiten in unserer Gesellschaft, in der sich in allen Bereichen ein Wandel vollzieht, sehr gut gerüstet sind: „Embrace change. Das heißt: Sich auf Veränderung einlassen, Mut zur Veränderung haben. Darauf sind Sie durch das Studium gut vorbereitet“, ist sie sich sicher und bestärkt die Absolventinnen und Absolventen darin, sich eine für sie passende Stelle zu suchen, wo sie sich mit all ihren Kompetenzen einbringen und am Wandel teilhaben können.

Studieren mit Zukunft!
Der Wandel und die damit verbundene stetige Weiterentwicklung ist in diesem Jahr auch für die gesamte Aschaffenburger Hochschule ein großes Thema. Somit fand die diesjährige Zeugnisverleihung erstmals nicht nur mit einer neuen Präsidentin, sondern auch unter dem neuen Namen „Technische Hochschule“ statt.

„Dieser Titel ist nach dem Bayerischen Hochschulgesetz als Auszeichnung für eine Hochschule für angewandte Wissenschaften zu verstehen, die das passende Fächerspektrum anbietet und in allen Fakultäten, in der Lehre, in der angewandten Forschung, in der Weiterbildung und in der Internationalisierung besondere Leistungen vorweisen kann“, erklärt Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth und betont, dass trotz Veränderungen auch etwas Wichtiges gleichgeblieben sei: „Gleichgeblieben ist unsere Qualität, unser Fokus auf Sie, die Studierenden, und unser Anspruch: Studieren mit Zukunft.“ 

Neuer Studiengang 
Mit dem neuen Titel will die Hochschule verstärkt die Bedarfe der Gesellschaft bedienen, die mit der Digitalisierung einhergehen, und ihr Fächerspektrum in der angewandten Informatik erweitern – so z. B. ab dem kommenden Wintersemester mit „Medical Engineering and Data Science“ einen der ersten Bachelor-Studiengänge in Deutschland für Data Science anbieten. 

Dass die TH Aschaffenburg einen wichtigen Beitrag zur Sicherstellung von Fachkräften in der Region leistet, hob auch Aschaffenburgs Oberbürgermeister Klaus Herzog in seinem Grußwort hervor. Er gratulierte – auch im Namen der Landräte Ulrich Reuter und Jens Marco Scherf – ebenfalls zum Studienabschluss und wünschte den Absolventinnen und Absolventen einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben.

Erstmals Weitblick-Preis verliehen
Den neu ins Leben gerufenen Weitblick-Preis hat Thomas Bischof vom Stiftungsamt mit Deniz Masa einem Absolventen des Studiengangs Internationales Technisches Vertriebsmanagement verliehen. Die Auszeichnung für besonderes studentisches Engagement außerhalb des Lehrplans, das der Karriere förderlich ist, ist mit 500 Euro dotiert. Die Laudatio hielt Tom Wettin von der Studenteninitiative Economics. Stellvertretend entgegengenommen hat die Auszeichnung seine Schwester Selin.

Deniz Masa hat sich unter anderem von 2013 bis 2018 ehrenamtlich bei AIESEC, der größten internationalen Studentenorganisation, engagiert, war aber auch im Vorstand einer Aschaffenburger Jugendgruppe zur Integration und Kulturpflege türkischer und kurdischer Jugendlicher tätig. Darüber hinaus hat er neben seinem Studium umfassende EDV-Kenntnisse und Qualifikationen zum Beispiel als Trainer, Facilitator und Coach erworben und zudem bereits erste berufliche Erfahrungen im Bereich Marketing und Vertrieb gesammelt.

Für die musikalische Untermalung sorgten Sebastian Bogensperger und Martin Geiberger.

Alle Bilder zur Veranstaltung finden Sie ab sofort auf den Seiten des Career Service unter Fotoservice. Unser Fotograf war Thomas Goldhammer.