Leistungsmessung bei elektrischen Antrieben und Netzen

Kategorie: Öffentlich

Das Organisationsteam des Cluster-Seminars „Echtzeitanalyse und Leistungsmessung von elektrischen Maschinen und Stromrichtern“

Die Veranstaltungsteilnehmer informieren sich über aktuelle Trends in der Messtechnik

Referenten aus Industrie und Wissenschaft berichten über aktuelle Themen aus dem Bereich der Leistungsmessung bei Antrieben und im Energieversorgungsnetz

Workshop und Seminar an der TH Aschaffenburg fand großen Zuspruch

 

Bereits zum fünften Mal in Folge fand auch in diesem Jahr das Cluster-Seminar „Echtzeitanalyse und Leistungsmessung von elektrischen Maschinen und Stromrichtern“ an der Technischen Hochschule Aschaffenburg statt. In Kooperation mit dem European Center for Power Electronics e.V. (ECPE) veranstaltete Prof. Dr.-Ing. Johannes Teigelkötter, der das Labor für Elektrische Maschinen, Leistungselektronik und Antriebe leitet, das Seminar gemeinsam mit seinem Team. Die über 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Industrie und Forschung konnten dabei ihr theoretisches Wissen und ihre praktischen Fähigkeiten in den verschiedensten Anwendungsbereichen der Leistungsmessung erweitern. 

Die Vorträge deckten von der Strommessung über die hochpräzise Leistungsmessung und -analyse bis zur Impedanzmessung an Netzen ein breites Spektrum an Themen ab. Ergänzend dazu bestand die Möglichkeit das vermittelte Know-how während des Workshops an praxisrelevanten Versuchen zu vertiefen. 

Bei diesem Seminar waren neun namhafte Hersteller für Leistungsmesstechnik und Messsensoren vertreten. Das in der Abschlussdiskussion gegebene Feedback war durchweg positiv. Die starke Beteiligung der Herstellerfirmen und der Teilnehmer aus den unterschiedlichen Industrieunternehmen sowie den Forschungseinrichtungen zeigen die Wertschätzung und den großen Erfolg dieser Veranstaltung.