Gastdozent aus Portugal lehrt an der TH Aschaffenburg

Kategorie: Öffentlich

Prof. Dr. Marco Furtado (Mitte) mit Prof. Dr. Alexandra Angress (links) und Carina Bläser (rechts) vom International Office

Austauschprogramm im Rahmen von Erasmus+ mit Partnerhochschule ISCAP in Porto


Auch in diesem Jahr besuchte Prof. Dr. Marco Furtado von der portugiesischen Partnerhochschule ISCAP Porto (Porto Accounting and Business School) die Technische Hochschule Aschaffenburg. Er hielt mehrere Gastvorlesungen und informierte über Möglichkeiten und Kurswahl im Rahmen eines Erasmus+-Studienaufenthaltes an der ISCAP in Porto. 

In seinen Vorlesungen ging es unter anderem um „Doing business with Portugal/Portuguese“. Darüber unterrichtete er sowohl die Studierenden des englischsprachigen Masterstudiengangs International Management (IM) im Rahmen des Kurses „Intercultural Cooperation und Communication“ von Prof. Dr. Alexandra Angress, als auch die Studierenden des Bachelorstudiengangs in den englischsprachigen Kursen „Working across Cultures“ (Prof. Angress) bzw. Intercultural Communication (Prof. Krauße). 

Marco Furtado, der im englischsprachigen Masterstudiengang Intercultural Studies for Business an der ISCAP Porto lehrt: “In meinen Gastvorlesungen ging es auch insbesondere darum, konkrete Beispiele des deutschen Kulturerbes zu erörtern und wie sich daraus in einem interkulturellen Umfeld Business-Gelegenheiten nicht nur in Portugal, sondern auch weltweit ergeben. Dabei steht überwiegend die Tourismus-Branche im Mittelpunkt, welche durch diese Business-Gelegenheiten gefördert wird.”

Langjährige Partnerschaft mit der TH Aschaffenburg
Mit der Porto Accounting and Business School ISCAP-P.Porto besteht seitens der TH Aschaffenburg seit vielen Jahren eine Partnerschaft, die Prof. Dr. Alexandra Angress mit den dortigen Kolleginnen und Kollegen ins Leben gerufen hat. Diese Partnerschaft beinhaltet nicht nur den Gastdozentenaustausch, sondern ermöglicht im Rahmen von Erasmus+ zwei Studierenden auf Bachelor- und nun auch auf Master-Ebene pro Semester, auf Austauschbasis in Portugal bzw. Deutschland zu studieren. "Geplant ist", so Alexandra Angress, "die Kooperation für den englischsprachigen Masterstudiengang International Management zu vertiefen mit der möglichen Etablierung eines Double Degrees."

EU-Programm Erasmus+ 
Das Europäische Austauschprogramm Erasmus+ ist eine der größten Erfolgsgeschichten der EU und soll im Förderzeitrahmen 2014 bis 2020 vier Millionen jungen Menschen ermöglichen Europa konkret zu erleben und neben fachlichen, sprachlichen und interkulturellen Aspekten Freundschaften und künftige beruflich relevante Netzwerke zu knüpfen –  in Europa und über Europa hinaus. 

Bereits seit vielen Jahren nimmt die TH Aschaffenburg am EU-Programm Erasmus+ teil. Studierende erhalten mit Erasmus+ die Möglichkeit, in einem anderen europäischen Land zu studieren und ihre sozialen und kulturellen Kompetenzen zu erweitern. Dabei lernen sie das akademische System einer ausländischen Hochschule kennen und profitieren von deren Lehr- und Lernmethoden. Fast alle europäischen Partnerhochschulen der Technischen Hochschule Aschaffenburg sind im Erasmus-Programm.