Open Innovation Lab erhält bundesweite Auszeichnung

Kategorie: Öffentlich

Die Preisträger von der TH Aschaffenburg zusammen mit Bundesminister Heil (3. v. links), BDI-Präsident Kempf (ganz links) und Karl von Rohr von der Deutschen Bank (ganz rechts) (Foto: Bernd Brundert)

Das Open Innovation Lab der TH-AB (Foto: Philipp Wüst)

Bundesarbeitsminister Heil ehrt Forschungseinrichtung der Aschaffenburger Hochschule bei Innovationswettbewerb


Im bundesweiten Wettbewerb um „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ hat das Open Innovation Lab (OIL) für Kleine und mittlere Unternehmen im Bereich Angewandte Lasertechnik und Photonik eine besondere Auszeichnung erhalten. Aus über 600 Bewerbungen hat eine Expertenjury das OIL der TH Aschaffenburg, wo Wissenschaftler und Ingenieure aus Wirtschaft und Forschung gemeinsam an Innovationen für digitale Fertigungstechnologien wie dem 3-D-Druck arbeiten, als eines der zehn besten Projekte ausgewählt. Der diesjährige Wettbewerb der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ stand dabei unter dem Motto „Digitalisieren, Revolutionieren, Motivieren – Ideen für Arbeit und Bildung in Deutschland und Europa“. 

Der Vizepräsident für Forschung Prof. Dr. Hans-Georg Stark sowie Prof. Dr. Ralf Hellmann und Dr.-Ing. André Edelmann (Arbeitsgruppe Angewandte Lasertechnik und Photonik und Open Innovation Lab) bekamen den Preis am vergangenen Dienstag von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil in Berlin im Palais Populaire überreicht. 

Unter den Gratulanten befanden sich der Präsident vom Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI) Prof. Dr. Dieter Kempf und Karl von Rohr, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank. Bei der feierlichen Preisverleihung unter der Moderation von Eva-Maria Lemke und Sandra Maischberger sowie namhaften Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichem Leben freuten sich die Preisträger der Technischen Hochschule Aschaffenburg über diese besondere Würdigung ihrer Arbeit. Sie werden mit einem Mentorenprogramm der Deutschen Bank gefördert und bekommen die Möglichkeit, sich auf weiteren Veranstaltungen und bei einer Ausstellung zu präsentieren.

Auch Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler gratuliert der Aschaffenburger Hochschule zum Erfolg im Wettbewerb: „Die TH Aschaffenburg mit ihrem Open Innovation Lab ist ein wertvoller Innovationsmotor für die Region. Ich freue mich sehr, dass die Hochschule nun zu den ‚Ausgezeichneten Orten im Land der Ideen‘ gehört und die Leistung der Forscherinnen und Forscher auch bundesweit Anerkennung findet.“