International Language Week der TH AB goes West

Kategorie: Öffentlich

Eröffnung

Marcel Rother (links) und Prof. Dr. Renate Link (rechts) bei der Study Abroad Fair

Pictograph Cave

Blick aus dem Studentenwohnheim der MSUB

​​​​​​​Erste Veranstaltung in den USA unter dem Motto „Global Migration and Mobility”


Nach den beiden „International Language Weeks including Intercultural Communication“ auf dem Campus der TH Aschaffenburg in den Jahren 2015 und 2017 sowie der ersten Auslands-ILW nach Aschaffenburger Vorbild an der „National Taipei University of Business (NTUB)” in Taiwan 2018 fungierte das Sprachenzentrum der TH AB vom 7.-11. Oktober 2019 erstmals als Co-Gastgeberin einer ILW auf dem amerikanischen Kontinent, und zwar an der Montana State University in Billings (MSUB).

Das jährliche ILW-Treffen bietet internationalen Hochschulpartnern und Dozierenden die Möglichkeit gemeinsamer Lehrveranstaltungen und Workshops, bei denen sie sich vernetzen, Best-Practices austauschen und neue Ideen in den Bereichen Sprach-, Kultur- und Wirtschaftswissenschaften entwickeln können.

„Dies ist eine einzigartige Gelegenheit für Dozierende, Studierende und Mitglieder der örtlichen Community, von internationalen Wissenschaftlern zu lernen", findet Anglistik-Professorin Tami Haaland, eine der US-Konferenzorganisatorinnen von der MSUB.

Expertinnen und Experten aus aller Welt
An der diesjährigen internationalen Veranstaltung unter dem Motto „Global Migration and Mobility” nahmen Expertinnen und Experten aus den Bereichen Sprache, Linguistik, Kulturwissenschaften, Literatur, Geschichte, Kommunikation und Wirtschaft aus aller Welt teil. So waren Vertreter zahlreicher aktueller Partneruniversitäten des ILW-Netzwerks aus China, Deutschland, Griechenland, Großbritannien, den Niederlanden, Mazedonien und Japan anwesend oder beteiligten sich wie im Fall einer indischen Universität virtuell an der Konferenz.

Ortsansässige Referenten aus der Stadt Missoula und dem Rocky Mountain College in Billings wurden ebenfalls in das Programm der US-ILW aufgenommen. Daneben lieferten auch viele renommierte Mitglieder der MSUB wissenschaftliche Beiträge, darunter Lehrende aus den Bereichen Anglistik, Moderne Fremdsprachen und Kommunikation; insgesamt wurden an die 30 Vorträge gehalten.

Die Gründerin der ILW in ihrem jetzigen Format, Prof. Dr. Renate Link von der TH Aschaffenburg, besuchte die Konferenz ebenfalls und begleitete sie als Ehrengast, Keynote Speaker und Vortragende. Daneben war Marcel Rother von der TH AB vertreten. Beide warben zusammen auf der Study-Abroad-Fair der MSUB für ein Studium in Aschaffenburg.

Dialog mit internationalen Partnern 
„Ich bin so dankbar für die Gelegenheit zum Dialog und zum Lernen von unseren internationalen Partnern“, betonte die MSUB-Professorin für Kommunikation und Theater, Dr. Sarah Keller, eine der Organisatorinnen der Konferenz. „Unsere Beziehungen zu Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ländern helfen unseren Studierenden dabei, Türen zu öffnen.“

Dr. Paul Foster, Leiter des „Office of International Studies“ an der MSUB, spielte eine entscheidende Rolle beim Aufbau der Partnerschaft mit der TH AB, die nun in dieser gemeinsamen Veranstaltung resultierte. „Dies ist eine wichtige internationale Konferenz, die die globale Reichweite internationaler Studien an der MSUB zeigt", sagte Foster. „Die Universität bietet an allen unseren internationalen Partneruniversitäten Auslandsstudienmöglichkeiten an, so dass dies das erste Mal war, dass viele unserer Partner gleichzeitig an der MSUB waren. Es war auch eine großartige Gelegenheit für unsere ausländischen Kolleginnen und Kollegen, die Schönheit von Montana im Herbst aus erster Hand zu genießen.“

Auslandsstudium an der Montana State University 
Letzteres können auch interessierte Studierende der TH AB tun, wenn sie sich um einen der vier Austauschplätze pro Semester an der MSUB bewerben – und dies ganz ohne die sonst in den USA zumeist unerschwinglichen Studiengebühren. Das auch „Big Sky Country“ genannte Montana ruft mit einem unvergleichlichen Blick aus dem Studentenwohnheim!

Die 5. Jubiläums-ILW wird im Wintersemester 2020 an der TH Aschaffenburg stattfinden, bevor sie sich im Sommersemester 2021 auf den Weg ins finnische Seinäjoki (die Seinäjoki UAS ist eine gemeinsame Partnerhochschule der TH AB und der MSUB) und 2022 ins japanische Kumamoto (die Heimat der japanischen Partnerhochschule der MSUB) macht. Fortsetzung folgt ...

Weitere Informationen finden Sie unter www.th-ab.de/ilw, www.msubillings.edu/conference/ und https://www.montana.edu/news/19075.