Doktoranden der TH Aschaffenburg im BayWiss Verbundkolleg „Ressourceneffizienz und Werkstoffe“

Kategorie: Öffentlich

Thomas Bock (li) und Max Schleier (re)

Max Schleier und Thomas Bock nahmen erstmalig an Netzwerkveranstaltung des Kollegs teil


Im Jahr 2018 trat die TH Aschaffenburg dem BayWiss Verbundkolleg „Ressourceneffizienz und Werkstoffe“ bei. Mittlerweile sind die beiden Doktoranden Max Schleier und Thomas Bock im Kolleg aufgenommen und nahmen jetzt erstmalig an der Netzwerkveranstaltung des Verbundkollegs teil, die jüngst an der TH Rosenheim stattfand.
 
Max Schleier präsentierte dabei Teilergebnisse seiner Promotionsarbeit mit dem Postertitel „Pyrometrischer Schnittsensor bei der Metallbearbeitung mit Hochleistungsfaserlaser“. Beide Doktoranden arbeiten in der Arbeitsgruppe Angewandte Lasertechnik und Photonik (AG alp) von Prof. Dr. Ralf Hellmann am ZeWiS in Obernburg und werden von Prof. Dr. Uwe Glatzel von der Universität Bayreuth, der auch Sprecher des Verbundkollegs ist, betreut.