Technologische Frauen-Power honoriert

Kategorie: Öffentlich

Zonta-Club Aschaffenburg vergibt Stipendium

Präsidentin des Zonta-Clubs Aschaffenburg Christine Widmer (Dritte von rechts) und Vizepräsidentin Jutta Trube (links), sowie die Bayrische Digitalministerin Judith Gerlach (Vierte von links), überreichen das "Women in Technology-Stipendium" an Sophie Rieke (Dritte von links), Lea König (Zweite von rechts) und Safa Rahman (befindet sich derzeit im Auslandsstudium). TH-Präsidentin Eva-Maria Beck-Meuth (rechts) und betreuender Professor Thorsten Döhring (Zweiter von links) gratulieren.

Drei TH-Studentinnen erhalten Stipendien des Zonta Clubs Aschaffenburg für „Women in Technology“


Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung übergab Christine Widmer, die Präsidentin des hiesigen Zonta Clubs, zusammen mit der Bayerischen Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach Anfang September erstmals die Stipendien „Women in Technology“. Preisträgerinnen sind mit Lea König, Safa Rahman und Sophia Rieke drei Studentinnen des Studiengangs „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ der Technischen Hochschule Aschaffenburg. Auch TH-Präsidentin Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth gratulierte den jungen Frauen zu dieser besonderen Auszeichnung. 

Für mehr Chancengleichheit im Beruf
Frauen sind in Berufsfeldern rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) leider immer noch weitgehend unterrepräsentiert. Um eine Welt zu schaffen, in der Männer und Frauen hier gleiche Chancen haben, müssen Letztere eine aktivere Rolle in Technologie und technologischen Entwicklungen einnehmen. Das von Zonta im Jahr 2019 erstmalig ausgeschriebene Stipendium „Women in Technology“ soll junge Frauen ermutigen, sich weiterzubilden, ihre Karrierechancen zu nutzen und Führungspositionen in der Technologie einzunehmen. Bewerben können sich Frauen, die einen technologischen Studiengang absolvieren und ein herausragendes Potenzial auf diesem Gebiet nachweisen. Notwendig sind neben der persönlichen Bewerbung noch zwei Empfehlungsschreiben. 

Mit ITV-Studium an der Hochschule bestens auf die Karriere vorbereitet
Der Studiengang „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ an der Fakultät Ingenieurwissenschaften der Technischen Hochschule Aschaffenburg bereitet Studentinnen – und natürlich auch Studenten – auf eine eigenverantwortliche Berufstätigkeit in der Industrie vor. Sie erwerben die Fähigkeit, komplexe technische Systeme zu verstehen und erfolgreich am Markt zu platzieren. Der Studiengang vermittelt solide betriebswirtschaftliche Kenntnisse und verbindet diese mit einer breiten ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung, beides stets mit Blick auf Marketing und technischen Vertrieb. Als Besonderheit komplettiert ein für alle Studierenden verpflichtender Auslandsaufenthalt diese international ausgerichtete akademische Ausbildung. Damit sind die Absolventinnen (und Absolventen) für Fach- und Führungsaufgaben im In- und Ausland bestens qualifiziert. Die drei Preisträgerinnen sind nun sicher besonders motiviert, im demnächst beginnenden Berufsleben diese Karrierechancen zu nutzen und ihre von Zonta ausgezeichnete „Frauen-Power“ erfolgreich in zukünftige Technologiefelder einzubringen.

Zonta Club setzt sich für Frauen ein
Der 1978 gegründete Zonta Club Aschaffenburg ist eine Untergliederung von Zonta International, einem weltweiten Zusammenschluss berufstätiger Frauen in verantwortlichen Positionen mit dem gemeinsamen Ziel, die rechtliche, politische und wirtschaftliche Stellung der Frau zu verbessern. Zonta ist überparteilich, überkonfessionell und weltanschaulich neutral und hat als Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) beratenden Status bei der UNO und im Europarat.