Studierende der TH AB vom Deutschlandstipendium begeistert

Kategorie: Öffentlich

Vier der 54 Stipendiatinnen und Stipendiaten 2020, v.l.n.r.: Tim Perschbacher, Sarah My Duyen Zuck, Natascha Thomas-Poreba und Jonas Bott, sowie Präsidentin Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth

Für 54 besonders leistungsfähige Studentinnen und Studenten ist die Studienfinanzierung auch in Zeiten von Corona dank des Stipendiums gesichert.


Über 300 Euro monatlich freuen sich 54 Stipendiatinnen und Stipendiaten der TH Aschaffenburg, die jetzt durch das Deutschlandstipendium gefördert werden. 35 von ihnen erhalten das Stipendium für ein Jahr, 19 von ihnen für mindestens ein Semester. 

97.200 Euro hat die Technische Hochschule in diesem Jahr von Privatpersonen, Unternehmen und Stiftungen eingeworben. Verdoppelt wird die Spendensumme von der Bundesregierung, die das nationale Stipendienprogramm aufgelegt hat und pro eingeworbenen 1.800 Euro noch einmal denselben Betrag dazugibt. In der zehnten Vergaberunde der TH Aschaffenburg können sich dadurch 54 junge Frauen und Männer über einen finanziellen Zuschuss zu ihrem Studium freuen.  

Seit 2011 konnten im Rahmen des Deutschlandstipendiums Studierende der TH AB mit insgesamt 1.339.600 Euro unterstützt werden.
Mit dem Deutschlandstipendium fördert die TH Aschaffenburg besonders leistungsfähige Studierende, die sich jenseits ihres Studiums sozial oder politisch engagieren. Es gibt talentierten jungen Menschen die Möglichkeit, sich voll auf ihr Studium zu konzentrieren und schafft Freiräume für ihr persönliches Engagement. Das wissen auch die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Technischen Hochschule sehr zu schätzen:

Jonas Bott (23 Jahre) aus Hörstein ist im 2. Semester des Masterstudiengangs Elektro- und Informationstechnik eingeschrieben. Er wird bis zu Abschluss seines Studiums im September 2021 von der Heinrich Kopp GmbH, Kahl am Main gefördert.
„Für mich bedeutet das Deutschlandstipendium ganz viel! Es stellt eine Anerkennung für die von mir bisher erbrachten Leistungen dar. Es motiviert mich weiterhin mein Bestes zu geben und mich beruflich, wie auch persönlich weiterzubilden." ... weiterlesen

Natascha Thomas-Poreba (33 Jahre) aus Aschaffenburg studiert Betriebswirtschaft im 6. Semester. Sie erhält bereits seit Beginn ihres Studiums im Oktober 2017 von der Eder & Heylands Brauerei GmbH & Co. KG, Großostheim eine Förderung im Rahmen des Deutschlandstipendiums.
„Mit Hilfe des Deutschlandstipendiums fällt es mir leichter, Familie und Studium unter einen Hut zu bringen. Zudem freut es mich, dass meine Leistungen und mein Engagement honoriert werden. Das ist vor allem für mich persönlich ein wichtiger Motivator.“ weiterlesen

Tim Perschbacher (24 Jahre) aus Groß-Umstadt absolviert den Studiengang Internationales Immobilienmanagement. Er ist derzeit im 7. Semester und wird seit März 2019 über das Deutschlandstipendium gefördert. Zunächst unterstützte die Raiffeisenbank Aschaffenburg eG sein Studium finanziell, für die nächsten beiden Semester übernimmt Sigrit Oswald aus Miltenberg sein Stipendium.
„Vom Deutschlandstipendium bin ich vor allem deshalb so begeistert, weil es perfekt ist, um erste Kontakte in der Wirtschaft zu knüpfen, die einem hilfreiche Tipps und praktisches Wissen vermitteln.“ weiterlesen

Sarah My Duyen Zuck (24 Jahre) aus Gelnhausen – Meerholz, hat zum Wintersemester 2020/21 ihr Studium zur Wirtschaftsingenieurin für Angewandte Materialwissenschaften und Nachhaltigkeit begonnen und erhält für zwei Semester ein Stipendium von der MAIREC Edelmetallgesellschaft mbH, Alzenau.
„Für mich persönlich bedeutet das Deutschlandstipendium mehr Flexibilität und mehr Freiheiten. Es schafft die Bedingungen für ein selbstbestimmteres Studium und ich habe mehr Zeit für meine Familie.“ weiterlesen
 

Aufgrund der Coronasituation konnte in diesem Jahr leider keine offizielle Übergabe der Stipendien gemeinsam mit allen Stipendiatinnen, Stipendiaten und Fördernden an der TH Aschaffenburg stattfinden.

Hier die Fördernden des Deutschlandstipendiums 2020 in alphabetischer Reihenfolge: 
ALD Vacuum Technologies GmbH, Automobil-Verkaufs-Gesellschaft Joseph Brass GmbH & Co. KG, AVG Aschaffenburger Versorgungs-GmbH, blackprint Booster GmbH, Eder & Heylands Brauerei GmbH & Co. KG, Fördergemeinschaft des Lions Club Main Spessart Obernburg e. V., Förderverein Hochschule Aschaffenburg e.V., Heinrich Kopp GmbH, Herlein-Stiftung, HS ImmoInvest GmbH, Josef Stix GmbH & Co. KG, Karl Georg Schobert Präzisions-Messzeug GmbH, Konrad Beate, Mainsite GmbH & Co. KG, MAIREC Edelmetallgesellschaft mbH, Michaels Horst, Notare Heinrich Klotz und Dr. Thilo Morhard, Odenwald Faserplattenwerk GmbH, Oswald Sigrit, OSWALD Elektromotoren GmbH, PSI Software AG, Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg eG, Rigel Ellinor, Rödl & Partner, Sappi Stockstadt GmbH, Schwind Rolf, Sigi und Hans Meder Stiftung, Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau, Suffel KG, Teamlog GmbH Spedition und Logistik, Verlag und Druckerei Main-Echo GmbH & Co. KG, Zonta Club Alzenau, Zonta Club Aschaffenburg