Virtuelle Vorweihnachtsreise – trotz Corona nach Asien

Kategorie: Öffentlich

Studierende der Technischen Hochschule Aschaffenburg reisen virtuell nach Japan und Taiwan


Eine etwas andere Adventsreise als sonst unternahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kursmoduls „Japanisch I“ und weitere Studierende der TH Aschaffenburg am vergangenen Freitag: Das Sprachenzentrum der TH AB hatte zu zwei virtuellen Stippvisiten nach Taiwan und Japan geladen. Die „Reiseführung“ übernahmen Prof. Dr. Renate Link zusammen mit Prof. Dr. Sylvana Krauße, die Japanischdozentin Yukimi Gelenk und die Kolleginnen und Kollegen der beiden beteiligten asiatischen Hochschulen.

Im ersten Teil der digitalen Exkursion hatten die „Reisenden“ die Gelegenheit, anhand einer virtuellen Poster-Präsentation von Studierenden der National Taipei University of Business (eine Partnerhochschule der TH Aschaffenburg) etwas über Land und Leute in Taiwan zu erfahren. Die taiwanesischen Studierenden freuten sich hingegen sehr über die westliche Kommentierung ihrer Poster durch ihre deutschen Kommilitoninnen und Kommilitonen – kommuniziert wurde dabei in der Metasprache Englisch.

Im zweiten Teil folgte ein virtueller Kurzbesuch an der Hiroshima Shudo University in Japan (ebenso Partnerhochschule der TH Aschaffenburg), bei dem die Mehrsprachigkeit im Fokus stand. Die Studierenden der beiden 10.000 km voneinander entfernten Hochschulen kamen in sogenannten Breakout-Rooms ins Gespräch. Auf Englisch, Deutsch und Japanisch tauschten sie sich zwanglos über das Leben auf dem Campus sowie ihren Alltag in Pandemiezeiten aus. „It was really fun and interesting! (…) Listening to everyone‘s introduction in Japanese, English or even a bit German was very nice“, brachte ein Teilnehmer diese Erfahrung auf den Punkt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Adventsreise konnten so nicht nur ihr durch Covid-19 angestautes Fernweh zum Jahresabschluss ein wenig stillen, sondern trugen mit ihrem Feedback auch zur Pilotierung ähnlicher und breiter angelegter Formate im Sommersemester 2021 bei.