Masterstudent aus Japan forscht in Aschaffenburg

Kategorie: Öffentlich

Die Arbeitsgruppe LEMA mit Okamori Dachi vom OIT, Japan (1. Reihe, 2. v. r.)

Okamori Dachi (Mitte) mit weiteren Teilnehmern bei der Abschlusswanderung auf der Teufelskanzel über Aschaffenburg

Okamori Dachi vom Osaka Institute of Technologiy (OIT) verbringt Forschungssemester an der TH AB


Ein Semester lang hat Okamori Dachi, Masterstudent an der Technischen Hochschule Osaka in Japan, im Labor für elektrische Maschinen, Leistungselektronik und Antriebe (LEMA) der TH Aschaffenburg geforscht. Zusammen mit dem Aschaffenburger Masterstudenten Sebastian Staab hat Okamori Dachi eine Bedienoberfläche für ein Messgerät zur Prüfung von Batterien konzipiert, programmiert und getestet. 

Dachi ist der erste Student des OIT, der ein Forschungssemester in Deutschland absolviert hat. Deshalb begleitete ihn zum Start seines Forschungsaufenthaltes am 15. August auch sein Betreuer Professor Toshimitsu Morizane von der Heimatuniversität nach Aschaffenburg. 

Das International Office der Technischen Hochschule Aschaffenburg arbeitete gemeinsam mit Professor Dr.-Ing. Johannes Teigelkötter ein individuelles Programm für den japanischen Gaststudenten aus und half bei vielen organisatorischen Herausforderungen. 
Zum Abschluss seines Auslandssemesters im Januar 2020 organisierte die Arbeitsgruppe eine gemeinsame Wanderung im Spessart.