Aschaffenburger Nachwuchswissenschaftler auf Erfolgskurs

Kategorie: Öffentlich

Simon Schwarz, Doktorand der AG alp

Doktorand für Fachvortrag zur 10. Wetzlarer Herbsttagung "Moderne Optikfertigung" eingeladen


Simon Schwarz, Doktorand der Aschaffenburger Arbeitsgruppe Angewandte Lasertechnik und Photonik (AG alp), stellte auf der Wetzlarer Herbsttagung, die zu einer der wichtigsten deutschen Optikindustrieveranstaltungen zählt, im Rahmen eines eingeladenen Vortrages aktuelle Forschungsergebnisse unter dem Titel "Current results on laser-based production of complex optics in glass" vor. 

Simon Schwarz studierte an der TH Aschaffenburg Elektro- und Informationstechnik (Bachelor und Master) und arbeitet mittlerweile im Bereich der Lasermikrobearbeitung von Gläsern mittels ultrakurzer Laserpulse. Bereits heute ist dieses Verfahren zentraler Bestandteil der Glasbearbeitung in der Displaytechnik und moderne Smartphones kämen ohne diese Technologie nicht mehr aus. 

Der Aschaffenburger Nachwuchswissenschaftler forscht in der AG alp zum einen im Bereich der periodischen Nanostrukturierung von Gläsern, die in LCD oder in biotechnologischen Produkten zum Einsatz kommen. Hier kooperiert er mit Forschern des Physikalischen Instituts der Nationalen Akademie der Wissenschaften in Kiew, Ukraine. Zum anderen hat er einen rein laserbasierten Fertigungsprozess zur Herstellung komplexer Optiken mit ganz außergewöhnlichen Eigenschaften für die Mikroskopie und Produktionstechnik entwickelt. Dabei arbeitet er mit Forschern des Zentrums für Physikalische Wissenschaften und Technologie in Vilnius, Litauen, einem der weltweit berühmtesten Zentren für die Ultrakurzpulslasertechnik, zusammen.