TH Aschaffenburg erfolgreich im Bund-Länder-Programm FH-Personal

Kategorie: Öffentlich

1,5 Millionen Euro für Prof@THAB 2030 zur Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal


Ab 1. Mai 2021 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Projekt Prof@TH AB 2030 der TH Aschaffenburg sechs Jahre lang mit insgesamt mehr als 1,5 Millionen Euro. Ziel des Projektes ist es, die TH Aschaffenburg durch Rekrutierung, erfolgreiche Integration und Entwicklung von Professorinnen und Professoren für die Zukunft „fit zu machen“ und sie unter den kleinen Fachhochschulen in der Spitzengruppe sowohl in Studium und Lehre wie auch in der angewandten Forschung zu positionieren. 

In der kommenden Dekade ist eine große Anzahl an Berufungen abzusehen, die aus der Erweiterung des fachlichen Spektrums, der politisch gewollten Stärkung der angewandten Forschung und natürlicher Fluktuation durch Pensionierungen resultiert. „Durch die Wahl der Neuberufenen werden die Weichen für die Zukunft gestellt: Einerseits durch die Denominationen, andererseits durch die Persönlichkeiten, die berufen werden. Das Bund-Länder-Programm FH-Personal kommt für die TH Aschaffenburg zum richtigen Zeitpunkt“, betont Präsidentin Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth. 

Konkret sind folgende Maßnahmen geplant: Ein Employer Branding positioniert die Hochschule mittelfristig bei potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern als attraktiven Arbeitgeber. Mit Hilfe eines Personalmarketings wird die effektive und zielgruppengerechte Ansprache von potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern verbessert. Ein kompetenzorientierter Ansatz im Berufungsverfahren zielt auf die passgenaue Auswahl neuer Kolleginnen und Kollegen ab und setzt Maßstäbe in der Personalgewinnung.

Lebensphasenorientierte Begleitung rückt die Bedarfe von Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern in den Mittelpunkt. Maßnahmen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im hochschuleigenen Interdisziplinären Doktorandenkolleg sensibilisieren für das Berufsbild „FH-Professur“. 

Ziel der Förderlinie ist die Unterstützung der Fachhochschulen bei der Gewinnung von professoralem Personal durch die Einführung oder den Ausbau strukturwirksamer Instrumente zur Personalrekrutierung und -qualifizierung. Außer der TH Aschaffenburg erhalten 63 weitere Fachhochschulen eine Förderung.