2,8 Millionen Euro für die Forschung

Kategorie: Öffentlich

Prof. Dr. Ralf Hellmann, Leiter der AG Angewandte Lasertechnik und Photonik, freut sich über die besondere Förderung: Die Region Bayerischer Untermain ist ein starker Produktionsstandort. Mit dem Zentrum für digital vernetzte, laserbasierte Fertigung wird der Digitalisierung in der Produktion enormer Vorschub geleistet.

BMBF fördert Zentrum für digital vernetzte, laserbasierte Fertigung der Aschaffenburger AG alp


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen des FH-Invest-Programms ein Zentrum für digital vernetzte, laserbasierte Fertigung der Aschaffenburger Arbeitsgruppe Angewandte Lasertechnik und Photonik (AG alp) mit 2,77 Millionen Euro. Das Zentrum wird am Technologietransferzentrum ZeWiS der TH Aschaffenburg am Standort des Industrie Centers Obernburg (ICO) aufgebaut. 

Die Umsetzung der Digitalisierung hat für das am Bayerischen Untermain stark ausgeprägte, produzierende Gewerbe höchste Relevanz. „Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, wird am ZeWiS eine hochinnovative, laserbasierte Prozesskette aus unterschiedlichen Produktionsmaschinen, Sensoren und Messgeräten erstmals mit einem digitalen Abbild für Forschungszwecke verbunden“, erklärt Prof. Dr. Ralf Hellmann, Leiter der AG alp. Die häufig getrennten physischen und digitalen Welten werden so auf einem Shopfloor zusammengeführt und visualisiert.

„Durch dieses Konzept finden auch Forschungsgruppen aus anderen Disziplinen der Informations- und Arbeitswissenschaften ihr Handwerkzeug auf dem Shopfloor vor und können interaktiv gemeinsam forschen – und eben nicht nur Laseringenieure, Produktionstechniker und Werkstoffwissenschaftler“, so Hellmann.