16 Nationen auf dem Campus

Kategorie: Öffentlich

Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Gastdozenten aus 16 Nationen kamen zur Internationalen Projektwoche der Hochschule Aschaffenburg.

Internationale Woche mit Studierenden und Dozierenden aus aller Welt

20 Studierende und 14 Gastdozentinnen und -dozenten aus dem Ausland nahmen auf Einladung der Hochschule an der sechsten Auflage der Internationalen Projektwoche  teil.  Hinzu kamen 84 Aschaffenburger Studierende aus den Fakultäten Wirtschaft und Recht sowie Ingenieurwissenschaften sowie 18 ausländische Studierende, die zur Zeit ein Semester in Aschaffenburg studieren. 

In kleinen internationalen Teams bearbeiteten die Studierenden eine Woche lang Aufgabenstellungen  wie „Intercultural Conflicts in International Organisations“ oder „Magic of Fashion and Luxury through Marketing“. Angeleitet und betreut wurden Sie dabei von Gastdozentinnen und Gastdozenten aus Bulgarien, Finnland, Schottland, Irland, Russland, Ungarn, Schweden, Belgien und den Niederlanden.

Über den fachlichen Austausch hinaus bot die Projektwoche den Studierenden auch die Möglichkeit erste internationale Erfahrungen zu sammeln und Kontakte zu ausländischen Partnerhochschulen zu knüpfen. Die internationale Projektwoche ist Teil des „Internationalisation at Home“-Konzepts der Hochschule, und will den Studierenden erste interkulturelle Erfahrungen auch vor Ort ermöglichen. Der Kontakt mit den internationalen Gästen soll die Studierenden dabei auch zu einem längeren Auslandsaufenthalt ermutigen.
Die Teilnehmerzahl war in diesem Jahr so hoch wie nie zuvor. Es nahmen Studierende aus neun Ländern (Finnland, Italien, Brasilien, Mexiko, Taiwan, den Niederlanden, Frankreich, Belgien und der Türkei) teil. Mit 16 Nationen war der Teilnehmerkreis zudem so international wie nie.