Betriebswirtschaft und Recht mit internationalem Profil studieren

Kategorie: Öffentlich

Die TH Aschaffenburg bietet ab dem Wintersemester 2021/22 für die Studiengänge BW und BWR das Zusatzzertifikat „international“ an.


Der international ausgerichtete Arbeitsmarkt und die zunehmende Globalisierung machen eine Internationalisierung der Ausbildung immer wichtiger. Daher legt die Technische Hochschule Aschaffenburg in ihren Studienangeboten großen Wert auf Internationalität. Ab Oktober bietet die TH AB Studierenden sogar die Möglichkeit, mit internationalem Profil zu studieren und dafür im Zeugnis ein Prädikat zu erhalten.

Den Zusatz „international“ bei seinem Bachelorabschluss in den Studiengängen „Betriebswirtschaft“ (BW) oder „Betriebswirtschaft und Recht“ (BWR) bekommt, wer mindestens 60 ECTS seiner Studienleistungen fremdsprachlich absolviert. Dazu zählen zum Beispiel ein Semester oder Praktikum im Ausland, der Besuch englischsprachiger Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare oder PLVs), das Belegen von Fremdsprachen sowie die Wahl englischsprachiger, international ausgerichteter Module. Auch das Verfassen der Bachelorarbeit in Englisch (oder einer anderen gängigen) Fremdsprache wird hierbei angerechnet. Bei den englischsprachigen Wahl- und Schwerpunktfächern können die Studierenden aus einer Vielzahl an Angeboten wählen, wie zum Beispiel im Wintersemester Introduction to the EU, The (Eur)Asian Challenge oder im Sommersemester Jobline, Working across Cultures und International Sales. 

Das neue Profil richtet sich vor allem an Bachelor-Studierende, die im international ausgerichteten Arbeitsmarkt durchstarten wollen. Durch den Ausbau ihrer interkulturellen, sprachlichen und fachlichen Kompetenzen werden sie auf anspruchsvolle internationale Tätigkeiten vorbereitet.

Die TH Aschaffenburg pflegt Partnerschaften zu zahlreichen Hochschulen weltweit, so dass sich viele Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt bieten. Über das Erasmus+ Programm können die Studierenden einen finanziellen Zuschuss für ein Studiensemester oder Praktikum in bestimmten Ländern bekommen. Auch müssen sie für das Studium an einer Erasmus-Partnerhochschule im Ausland keine Studiengebühren zahlen. Zur aktuellen Lage in Bezug einen Auslandaufenthalt berät das Team des International Office die Studierenden gerne.

Bewerbungen für die (zulassungsfreien) Bachelorstudiengänge in der Fakultät Wirtschaft und Recht sind noch bis zum 15. August möglich. Das Zertifikat für das internationale Profil kann natürlich auch erhalten, wer bereits sein Studium begonnen hat. Weitere Informationen zum internationalen Profil gibt es auf dieser Website auf den Seiten der jeweiligen Studiengänge, unter www.studieren-in-ab.de sowie im Podcast auf Youtube.