Doktortitel mit Auszeichnung

Kategorie: Forschung

Das Bild zeigt (von rechts nach links): Prof. Dr.-Ing. Sebastian Weber (Lehrstuhl für Werkstofftechnik, RUB), Gian-Luca Roth, Prof. Dr.-Ing. Cemal Esen (Lehrstuhl für Laseranwendungstechnik, RUB) und Prof. Dr. Ralf Hellmann (AG Angewandte Lasertechnik und Photonik, TH Aschaffenburg)

Gian-Luca Roth hat die Prüfung zu seiner Promotion in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum „summa cum laude“ absolviert.


Mit Auszeichnung (summa cum laude) hat Gian-Luca Roth seine Promotion zum Dr.-Ing. an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) abgeschlossen. Seine Dissertationsschrift trägt den Titel „Volumeninterne Ultrakurzpulslaser-bearbeitung Transparenter Polymere“. Seine Forschungsarbeiten dazu betreute Prof. Dr. Ralf Hellmann, der die Arbeitsgruppe Angewandte Lasertechnik und Photonik der TH Aschaffenburg leitet, in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Laseranwendungstechnik von Prof. Dr.-Ing. Cemal Esen an der RUB.

Zunächst absolvierte Gian-Luca Roth sein Bachelorstudium zum Wirtschaftsingenieur mit dem Schwerpunkt Mikrosystemtechnik sowie sein Masterstudium der Elektro- und Informationstechnik an der Technischen Hochschule Aschaffenburg. Anschließend war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Angewandte Lasertechnik und Photonik (AG alp) von Professor Hellmann tätig.

Im Rahmen seiner Forschungen entwickelte Roth Algorithmen zur tiefenabhängigen Phasenanpassung von Laserpulsen bei der volumeninternen Modifikation von Polymeren mit ultrakurzen Lichtblitzen. Hierzu realisierte er einen modularen elektrooptischen Aufbau und entwickelte gleich mehrere neue Verfahren zur Bearbeitung polymerer Werkstoffe, u.a. zur Herstellung polymerer photonischer Kristallwellenleiter, welche heute im Zuge von Quantentechnologien und Sensorik von großem Interesse sind. Seine Arbeiten haben reges Interesse in der Fachwelt erlangt, was durch fünfzehn wissenschaftliche Fachartikel als Erstautor eindrucksvoll belegt wird.

Gian-Luca Roth arbeitet mittlerweile in einem internationalen Konzern zur Batteriezellenfertigung, wo er u.a. für laserbasierte Fertigungsprozesse verantwortlich ist.