„Ein echtes Highlight!“

Kategorie: Forschung

Prof. Dr. Klaus Zindler (links) mit Doktorand Timm Sauer beim Vortrag in Grenoble

Doktorand Timm Sauer präsentiert KI-Forschung der TH Aschaffenburg auf internationaler Konferenz in Grenoble 


Auf der diesjährigen ICCAD (International Conference on Control, Automation and Diagnosis) war auch ein Team der TH Aschaffenburg vertreten. Die Konferenz zählt zu den führenden internationalen Veranstaltungen im Bereich Regelungs- und Automatisierungstechnik. Sie fand in Grenoble (Frankreich) statt, pandemiebedingt bereits zum zweiten Mal in einem hybriden Format.

Aktuelle Forschungsergebnisse im Bereich der Lenkregelung von Flurförderzeugen 
Doktorand Timm Sauer, Mitglied des interdisziplinären Doktorandinnen- und Doktorandenkollegs iDok der TH Aschaffenburg, präsentierte seine Forschungsergebnisse im Bereich der Lenkregelung von Flurförderzeugen, bei denen Methoden der Künstlichen Intelligenz zum Einsatz kommen. 
„Die Möglichkeit, auf einer renommierten internationalen Konferenz mein Promotions-Thema vor Fachpublikum präsentieren zu können, war ein echtes Highlight“, so Timm Sauer, der von seinem Betreuer und Vizepräsident Forschung der TH Aschaffenburg, Prof. Dr.-Ing. Klaus Zindler, in Grenoble begleitet wurde. 

Teil des Forschungsprojektes KaNiS
Die Forschung zu diesem Themenbereich ist in das Projekt KAnIS (Kooperative Autonome Intralogistik Systeme) integriert, das zusammen mit der Linde Material Handling aus Aschaffenburg durchgeführt wird. Teilziel des Teilarbeitspakets „KoopAutonomie“ ist ein für alle Flurförderzeugvarianten universell einsetzbares Regelungskonzept zur automatischen Spurführung, welches sich eigenständig an die veränderlichen Fahrzeugparameter anpasst. Hierfür werden Methoden des maschinellen Lernens eingesetzt. Auch den im Betrieb auftretenden Parameterschwankungen trägt das Konzept Rechnung. 

Die Ergebnisse seiner vorgestellten Forschungsarbeit dokumentiert Timm Sauer in seinem Beitrag „Automatic track guidance of industrial trucks using self-learning controllers considering a priori plant knowledge” im Rahmen der Konferenzveröffentlichung.
 
Internationales Interesse an Forschung der TH Aschaffenburg
„Die ICCAD war auch in diesem Jahr für die TH Aschaffenburg ein voller Erfolg. Die Teilnehmenden der Konferenz zeigten sehr großes Interesse an unserer Forschung. Im Anschluss an die hervorragende Präsentation von Timm Sauer entstanden zahlreiche fachlich äußerst spannende Diskussionen. Wir bringen neben interessanten neuen Kontakten auch einige sehr wertvolle Inspirationen für unsere Forschungsarbeit mit nach Hause“, berichtet Professor Zindler.