Regionale Fachkräftekonferenz - "Finden und Binden: Zuwanderung als Chance für den regionalen Arbeitsmarkt"

In vielen Regionen und Branchen Bayerns zeigen sich die Auswirkungen des demografischen Wandels. Schon heute können die Unternehmen freie Stellen nicht besetzten, da geeignete Bewerberinnen und Bewerber fehlen. Um langfristig den Fachkräftebedarf der Unternehmen decken zu können, müssen alle verfügbaren Beschäftigtenpotenziale gezielt erschlossen werden.

Dies gelingt am besten zusammen und vor Ort. Gemeinsam mit dem Innovationsbüro Fachkräfte für die Region, der spanischen Botschaft in Deutschland, der Regionalen Fachkräfteallianz Bayerischer Untermain, der Agentur für Arbeit Aschaffenburg, der IHK Aschaffenburg und der HWK für Unterfranken laden wir Sie herzlich im Rahmen von MigraNet – dem IQ Landesnetzwerk Bayern zur Veranstaltung „Finden und Binden – Zuwanderung als Chance für den regionalen Arbeitsmarkt“ ein. Mit dieser Veranstaltung möchten wir neue Ansätze diskutieren, um das Bayern von morgen zu gestalten.

Die Veranstaltung richtet sich an Arbeitgeber, Personalverantwortliche, Betriebs- und Personalräte. Ziel ist es, konkrete Handlungsansätze zu vermitteln, wie internationale Fachkräfte erfolgreich rekrutiert und in Unternehmen integriert werden können. Lokale und regionale Akteure geben Einblick in Themen wie die Anerkennung ausländischer Abschlüsse, Spracherwerb und Arbeitsrecht, und beantworten Ihre Fragen.

Termin: Dienstag, 19. Februar 2019
Hochschule Aschaffenburg (Gebäude 40)

Nähere Informationen entnehmen Sie dem Flyer zur Regionalen Fachkräftekonferenz (PDF, 875 KB)

 

 

vergangene Veranstaltungen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Company Battle am 15.11.2018


Der Career Service der Hochschule Aschaffenburg veranstaltet gemeinsam mit dem BVMW e.V. und mainproject digital am 15.11.2018 ab 17:30 Uhr das 2. Company Battle an der Hochschule Aschaffenburg.
 
Fünf regionale Existenzgründer kämpfen um die Gunst von erfahrenen Unternehmern. Wer die Juroren im ultimativen Business-Pitch überzeugt, erhält einen wertigen Preis.
 
Die Existenzgründer präsentieren ihr Business-Konzept in 7 Minuten. Danach stellen Sie sich in 7 Minuten den Fragen der Jury.

Die Jury

•    Prof. Dr. Boris Bauke, Professor für Entrepreneurship an der Hochschule Aschaffenburg & Serial Entrepreneur
•    Bastian Bieber, Geschäftsführer B2 Communications GmbH
•    Walter Fries, Geschäftsführer Walter Fries Unternehmensberatung
•    Frank Oberle, Vorstandsmitglied Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau
•    Vanessa Weber, Geschäftsführerin Werkzeug Weber GmbH & Co.KG

Die Anmeldung zu dem Event ist über unser Kursportal möglich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Company Battle 2018 am 15.11.2018

vergangene Veranstaltungen

"Europa - was geht's mich an?" - Podiumsdiskussion und Film

Aus den Trümmern des 2. Weltkriegs in die digitale Zukunft der Europäischen Union - eine spannende Zeitreise über 80 Jahre

Eine Matinee-Veranstaltung in Kooperation mit der VHS Aschaffenburg und der Europa-Union, Aschaffenburg

Gerne können Sie sich auch den digitalen Matinee-Flyer herunterladen (PDF, 4,7 MB)

Nach der Podiumsdiskussion unter dem Motto: "Europa - was geht´s mich an", zeigen wir den Film: "Democracy - im Rausch der Daten" mit dem Europaabgeordneten Jan Philipp Albrecht in der Hauptrolle bei der Erarbeitung der EU-Datenschutzgrundverordnung.

Moderation der gesamten Veranstaltung

Ernst Schulten
Leiter des Career Service der Hochschule Aschaffenburg.

Teilnehmer/innen der Podiumsdiskussion

  • Ursula Schleicher, ehem. Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments und Mitglied der Europa-Union Aschaffenburg
  • Dr. Renate Heinisch, aktuelles Mitglied im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss, ehem. Mitglied des Europäischen Parlaments, sowie Ehren-Mitglied der Europa-Union Main-Tauber / Hohenlohe
  • Dieter Schornick als Moderator, Vorsitzender der Europa-Union Aschaffenburg und Vorstandsmitglied der Europa-Union Bayern sowie ehemaliger Berater der EU- Institutionen und Bundesministerien für die deutsche und europäische Elektroindustrie,
  • Prof. Dr. Alexandra Angress, Hochschule Aschaffenburg, Lehrgebiet: u.a. Europäische Union sowie Erasmus-Expertin, Mitglied der Europa-Union Aschaffenburg und
  • Emily Fella, Schülerin Dalberg-Gymnasium, Mitwirkende beim European Youth Parliament und Mitglied der Europa-Union Aschaffenburg


Infos zum Film

Es wird diskutiert, überlegt, abgewogen, reformuliert. Bevor in der Europäischen Union ein Gesetz in Kraft tritt, wird nach allen Regeln der Kunst debattiert. In seiner Dokumentation begleitet David Bernet den Entstehungsprozess der neuen Datenschutzvorschriften, die 2012 von der Europäischen Kommission vorgeschlagen wurden. Ein besonders kniffliges Vorhaben, soll es doch bisher Ungeklärtes regeln: Inwiefern dürfen etwa private Unternehmen personenbezogene Daten verarbeiten, die jede/r Nutzer/in im Internet hinterlässt? Der junge Grünen-Abgeordnete Jan Philipp Albrecht leitet die Verhandlungen im Europäischen Parlament, das den Gesetzesentwurf überarbeitet. Dabei versuchen Fraktionen, Mitgliedsländer, IT-Branche und Bürgerrechtsorganisationen ihre teils widerstreitenden Interessen einzubringen. Das Ringen dauert über zwei Jahre, bis sich das Parlament mehrheitlich auf Änderungen einigen kann. Es ist „DER FILM“ über unsere digitale Zukunft.

MEP Jan Philipp Albrecht wird uns vor dem Filmstart eine Videobotschaft übermitteln, da er aus Termingründen nicht nach Aschaffenburg kommen kann.

Der Film dauert 100 min.

_________________________________________________

Hat Ihnen die Seite geholfen? Ist eine Information veraltet?
Bitte senden Sie uns Ihr Feedback zu.

Stand: 22.09.2017, ES (Career Service)