Zum Inhalt springen

Wirtschaftspsychologie

Spannende Kombination aus BWL und Verhaltenswissenschaften

Die Frage, was dich und deine Mitmenschen antreibt, fesselt dich? Du willst wissen, was uns zu bestimmten Verhaltensmustern beim Einkaufen oder in Gruppen verleitet und hast ziemlich viel übrig für klassische BWL? Dann bist du hier beim Studiengang Wirtschaftspsychologie genau richtig. Bei uns bekommst du nur das Beste aus beiden Welten: Klassische Betriebswirtschaftslehre kombiniert mit dem Studium der Verhaltenswissenschaft. Mit diesem Studiengang sicherst du dir ausgezeichnete Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

  • Mehrere Studierende während einer Gruppenarbeit.
  • Drei Studierende lernen mit einem Buch

Das lernst du bei uns

Du lernst alles rund um die interdisziplinäre Kombination von Wirtschaft und Psychologie. Zu Beginn gehts um die klassischen Grundlagenthemen der BWL wie Marketing, Rechnungswesen, Investition und Finanzierung sowie Personalführung. Den zweiten Schwerpunkt bei der Grundlagenvermittlung bilden die Psychologiethemen: Kommunikation, Selbst- und Teammanagement, Arbeits- und Organisationspsychologie, Motivation und Handeln sowie Sozialpsychologie.

Im weiteren Verlauf vertiefst du dein Wissen und besuchst Vorlesungen, Praktika und Seminare wie Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht, Strategisches Management und Change und Unternehmensführung. Es warten auch wieder spannende Psychologiethemen auf dich: Mach dich fit in Verhandlungsmanagement und Mediation, Behavioral Finance, Kauf- und Werbepsychologie sowie Medienpsychologie.

Zum Schluss gehts um Spezialisierung: Du bildest dich in Wirtschaftspolitik und anderen Pflichtvorlesungen weiter und wählst dir zwei aus maximal 16 Studienschwerpunkten aus. Einer dieser Schwerpunkte sollte auf jeden Fall im Bereich der Wirtschaftspsychologie liegen. Vier Beispiele findest du im Folgenden. Mach, was dich besonders interessiert!

  • Marketing
  • International Business and Law
  • Personalmanagement
  • E-Business und Business Intelligence

Neben dem ganzen Psychologie- und BWL-Know-how lernst du andere spannende Themen wie Unternehmensethik oder Nachhaltigkeitsmanagement in den sogenannten Wahlpflichtmodulen kennen und wirst richtig gut in fachspezifischem Englisch. Natürlich lernst du bei uns auch, wissenschaftlich zu arbeiten. Das kannst du schließlich in deiner Bachelorarbeit unter Beweis stellen.

Wirtschaft und Psychologie – das sind unsere Themen. Du hast den vollen Durchblick, wenn es darum geht, wie Menschen in Organisationen als soziale Systeme kommunizieren. Wie sie zusammen agieren und somit ursächlich zum wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen beitragen. Fragen rund um die Strategien der Werbe- und Sozialpsychologie sind dein Ding. Du bist Profi, wenn es um die Einschätzung von Konsumentenverhalten und darum geht, die digitale Dienstleistungswelt nach ethischen und nachhaltigen Kriterien zu gestalten.

  1. BWL

    Du erwirbst grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse im Bereich BWL und organisatorische Lehre, VWL, Marketing, Personal- und Unternehmensführung, Rechnungswesen und in der Finanz- und Investitionswirtschaft.

  2. Icon_person-006
    Psychologie

    Grundlagen der Psychologie, Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie sowie  Kauf-, Medien- und Werbepsychologie sind Teil deines Studiums.

  3. Icon_sprechblase-003
    Kommunikation

    Kommunikation und Selbst- und Teammanagement sind Seminare deiner wirtschaftspsychologischen Grundlagenvermittlung.

  • Prof. Dr. Victoria Bertels

    Professorin für Wirtschaftspsychologie

    Was Profs sagen

    Ich selbst hatte in meinem Studium den Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie und fand die Inhalte bereits damals sehr spannend. Heute finde ich die Themenbereiche des Studiengangs besonders relevant für das Berufsleben. Denn bevor man als Unternehmen bestimmte Maßnahmen, sei es im Personalbereich oder im Marketing ergreift, ist es sehr wichtig zu analysieren, wie Kunden, Mitarbeiter und andere Zielgruppen des Unternehmens funktionieren und ihre Entscheidungen treffen.

Warum es eine gute Entscheidung ist, Wirtschaftspsychologie an der TH AB zu studieren

  1. 1
    Wirtschaft und Psychologie

    Wirtschaftspsychologie bietet eine sehr gute Erfolgskombination. Der Studiengang garantiert dir beste Jobaussichten und vielfältige berufliche Entwicklungsmöglichkeiten.

  2. 2
    Fit für die Zukunft

    Wir bereiten dich sehr gut auf den Berufseinstieg im Bereich Personal, Organisationsberatung oder Marktforschung vor. 

  3. 3
    Master an der TH AB

    Wenn dich die Neugier gepackt hat, steht dir bei uns auch der Weg zum Master offen.

  4. 4
    Atmosphäre

    Die TH AB ist eine Hochschule mit kurzen Wegen und einem landschaftlich schönen Campus – ein fast familiärer Wohlfühlort. Auch außerhalb der Lehrveranstaltungen verbringen die Studis gemeinsame Zeit.

Häufig gestellte Fragen

  • Wer hilft mir bei Fragen?

    Wenn du genauere Infos zu Bewerbung und Immatrikulation benötigst, dann ist das Studienbüro die richtige Adresse.

    Bei Fragen aller Art und speziell zum Studienverlauf kannst du unsere Studien- und Studienfachberatung kontaktieren oder dich an deine Profs wenden. Sie nehmen sich Zeit für dich und unterstützen, wo sie können.

    Dir gehts nicht so gut, du hast Sorgen in der Partnerschaft oder mit der Familie oder du leidest unter Prüfungsangst? Dann kann dir das Team der Sozialberatung des Studentenwerks Würzburg bestimmt helfen. Dessen Mitglieder kennen sich auch richtig gut in den Bereichen Studienfinanzierung, BAföG, Sozialleistungen und Rechtsberatung aus. Und nicht zuletzt macht es dir die familienfreundliche Atmosphäre hier an der Hochschule leichter, Familie und Studium unter einen Hut zu bekommen. Klingele dafür doch mal im Familien- und Frauenbüro durch und lass dich umfassend beraten!

  • Wie starte ich ins Studium?

    Vor dem offiziellen Semesterstart finden hier bei uns an der Hochschule die sogenannten Vorkurse statt. Sie bereiten dich inhaltlich ideal auf das Studium vor, und du lernst bereits ein paar neue Leute kennen. Ob digital oder in Präsenz steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ganz fest, aber gemeinsam machen wir das Beste draus. Aktuelle Infos zu den Vorkursen findest du unter den Infos für Erstsemester.

    Damit du dich schnell an den Hochschulalltag gewöhnst, startet das Semester mit der Erstsemestereinführung: zwei Tage, bunt gefüllt mit Veranstaltungen für alle Neuen. Von der Campusführung bis zur improvisierten Kneipentour – damit dein Studentenleben in Aschaffenburg gleich in der ersten Woche beginnen kann. Wenn die Situation es uns erlaubt, wird das auch in diesem Jahr so sein. Dabei lernen wir uns richtig kennen, und du kannst alle Fragen rund ums Studium, die Hochschule und deinen Stundenplan loswerden. Und falls die Voraussetzungen nicht passen sollten, machen wir es uns auch online schön und holen die persönlichen Treffen nach. Die älteren Studis stellen auf jeden Fall ein Programm auf die Beine, das dir das Netzwerken und Ankommen leichter macht – live oder digital.

    Außerdem gibts Tutorien, also meist in einer kleineren Gruppe abgehaltene, ergänzende Übungen, die entweder in Präsenz oder als Videomeeting stattfinden. Du kannst das Mentoringangebot älterer Studis nutzen und dich auf unserer Online-Lernplattform Moodle durchklicken und ausprobieren. Und noch ein Geheimtipp für dich: Unsere Bibliothek ist ein idealer Ort zum entspannten Lernen und Recherchieren. Derzeit sind unsere Labore und Räume mit PC-Arbeitsplätzen, an denen du mit ausgewählter Software arbeiten kannst, trotz der Pandemie geöffnet: Hier kannst du aus trockener Theorie Praxis machen. Wir halten dich auf dem Laufenden bezüglich Corona-Regelungen, Hinweisen zur Öffnung der Bibliothek und anderer Serviceangebote der Hochschule.

  • Wie bekomme ich echte Praxis?

    Bei uns gibts umfangreiche Praxiseinheiten! Entweder du studierst ganz normal oder du entscheidest dich für ein „Studium mit vertiefter Praxis“. Das heißt, du kannst auch in dualer Form an der TH AB studieren. Dazu suchst du dir ein Unternehmen aus und verbringst die vorlesungsfreie Zeit damit, praktische Erfahrungen am Arbeitsplatz zu sammeln. Der große Vorteil: Dein Studium verlängert sich dadurch nicht. Wenn du aber ganz „normal“ studieren willst, machst du ein Praxissemester oder erarbeitest deine Bachelorarbeit mit einem Unternehmen aus der Praxis.

    Außerdem erprobst du dein theoretisches Wissen in verschiedenen Praktika und lernst in den Praxisprojekten der forschenden Profs ganz viel Neues. Dabei profitierst du von deren langjähriger Praxiserfahrung. Das Team des Career Service unterstützt und berät dich, wie du auch in Zeiten von Corona nah an der Praxis dranbleibst. Neben den normalen Lehrveranstaltungen sind folgende Veranstaltungen geplant:

    • Projektwochen
    • Workshops
    • Praxisvorträge externer Gäste
    • Exkursionen
    • Case Studies
    • Projektarbeiten mit anderen Studis
    • Individuelle Coachings
  • Welche Möglichkeiten für Auslandserfahrungen habe ich?

    Wir pflegen Partnerschaften zu zahlreichen Hochschulen weltweit. Du kannst also entspannt ein Auslandssemester einlegen und richtig gut in einer Fremdsprache werden – ob im Rahmen eines ganz „normalen“ ERASMUS-Studiums oder selbstorganisiert unterwegs als Freemover.

    Zur aktuellen Lage in Bezug auf deinen Auslandaufenthalt berät dich das Team des International Office. Und je nach Situation in deinem Zielland beginnst du hoffentlich schon bald mit der Planung deiner Reise. Da pandemiebedingt viele Auslandsaufenthalte verschoben wurden, unternahmen wir einige virtuelle Reisen nach Japan und Taiwan: Per Zoom haben wir uns mit ausländischen Studis verschiedener Partnerunis ausgetauscht und so mehr über deren Studienalltag erfahren.

    Und falls es finanziell knapp bei dir ist, kannst du dich auch für ein Stipendium bewerben. Das Team des Career Service und das International Office stehen dir hierbei zur Seite.

  • Und am Ende des Studiums?

    Wenn sich dein Studium dem Ende zuneigt oder das Praxissemester ansteht, kannst du dir gute Tipps beim Career Service holen. Er berät dich zu Fragen rund um den Bewerbungsprozess und bereitet dich in Workshops ideal auf den Job vor. Derzeit wird das Kursprogramm virtuell angeboten, und du wirst individuell dabei unterstützt, trotz der Pandemie ein geeignetes Praxisunternehmen zu finden. Und falls gerade nichts Passendes für dich dabei ist, kannst du deinen Studienverlauf auch umstellen. Dazu berät dich unsere Studienberatung.

Das stellst du damit beruflich an

Du kannst nach dem Studium dein arbeits- und organisationspsychologisches Wissen im Bereich der modernen Führung von Teams und Projekten unter Beweis stellen. Oder du berätst externe Organisationen bezüglich ihrer Marketingstrategie.

Zu deiner Inspiration hier noch ein paar weitere Berufsfelder:

  • Influencermarketing
  • Personal-Recruiting
  • Eignungsdiagnostik
  • Personalentwicklung und digitales Lernen

Da ist also ziemlich viel drin: Ob national oder international, selbstständig oder angestellt – Du kannst in kleineren Unternehmen, im Mittelstand oder in Großunternehmen, in Organisations- und Personalberatungen sowie in der Marktforschung arbeiten.

Wenn sich dein Studium dem Ende zuneigt oder das Praxissemester ansteht, kannst du dir gute Tipps beim Career Service holen. Er berät dich zu Fragen rund um den Bewerbungsprozess und bereitet dich in Workshops ideal auf den Job vor.

  • Portrait der Studentin Amelie aus dem Studiengang Wirtschaftspsychologie Portrait der Studentin Amelie aus dem Studiengang Wirtschaftspsychologie

    Amelie

    studiert Wirtschaftspsychologie

    Was Studis sagen

    Du willst wissen welchen Einfluss Licht, Geruch und Geräusche auf unser Kaufverhalten haben? Es interessiert dich, wie man Werbung so einsetzt, dass man die gewünschte Zielgruppe damit anspricht? Und du fragst dich, wie Mitarbeiter optimal motiviert werden können, um so den Erfolg des Unternehmens langfristig zu sichern? Dann bist du – so wie ich – im Studiengang Wirtschaftspsychologie genau richtig. Durch die Verknüpfung von Psychologie und Wirtschaft lerne ich hier, wie man ein Unternehmen zum Erfolg führen kann. Das Studium macht richtig Spaß und bringt mich weiter!