Zum Inhalt springen

Labor für Regelungstechnik

Im Labor für Regelungstechnik wird den Studierenden der ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge anhand von Projektaufgaben vermittelt, wie bei Entwurf und Realisierung technischer Regelsysteme vorzugehen ist. Für diesen Zweck steht eine Reihe von praxisnahen Modellprozessen zur Verfügung, mit denen insbesondere die Bereiche Pneumatik, Elektromechanik und Mechatronik abgedeckt werden.

Lehre und Lehrveranstaltungen

  • Interdisziplinäres Praktikum Elektro- und Informationstechnik II (4. Semester Elektro- und Informationstechnik / 4. Semester Wirtschaftsingenieurwesen)
  • Praktikum Dynamische Systeme (Schwerpunkt Antriebstechnik und Robotik / Double Degree Programm)
  • Praktikum Robotik (Schwerpunkt Antriebstechnik und Robotik)
  • Modelling and Simulation of Engineering Systems (Wahlfach / Double Degree Programm)
  • Individuelle Projekte für den Masterstudiengang Elektro- und Informationstechnik
  • Regelungstechnik (4. Semester Elektro- und Informationstechnik)

Ausstattung

Im Labor für Regelungstechnik steht eine Reihe von praxisnahen Modellprozessen zur Verfügung. Diese Prozesse werden durch Rapid Control Prototyping (RCP) mit Matlab/Simulink programmiert und automatisch in das Zielsystem geladen. Das Zielsystem ist in diesem Fall eine Industriesteuerung.

  • Pendel im Labor für Regelungstechnik.

  • Pendel-Modell

  • Magnetische Aufhängung im Labor für Regelungstechnik

  • Drosselklappe im Labor für Regelungstechnik.

  • DC-Motor im Labor für Regelungstechnik

  • Positionsregelkreis mit Drehzahlvorsteuerung.

Forschung

Häufig gestellte Fragen

Kontakt