TH Aschaffenburg - University Of Applied Sciences

Stipendien und Förderung

Stipendien und Förderung

Die Technische Hochschule Aschaffenburg misst der Förderung ihrer leistungsstarken Studierenden eine große strategische Bedeutung bei. Sie will daher ihre Studierenden nach ihren Bedürfnissen unterstützen und insbesondere überdurchschnittliche Leistungen materiell, immateriell und ideell würdigen. Dazu wurde in den letzten Jahren eine Reihe von Maßnahmen entwickelt, die im hochschuleigenen Konzept BEST@th-ab gebündelt sind. Internationale Förderprogramme gibt es auf den Seiten des International Office.

Das Konzept enthält folgende Angebote für alle Phasen des studentischen Lebenszyklus:

Hochschuleigenes Förderprogramm "on top"

Das Förderprogramm on top wird vom Präsidenten geleitet und bietet ausgewählten Studierenden die Gelegenheit, Workshops zur individuellen Weiterentwicklung zu besuchen, ausgewählte Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu besichtigen oder interessante Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft persönlich kennen zu lernen. Da es sich um ein studiengangsübergreifendes Programm handelt, lernen die Geförderten auch Studierende aus anderen Fächerkulturen kennen und werfen so einen wichtigen Blick über den eigenen Tellerrand.

Deutschlandstipendien

Eine wesentliche Rolle in der materiellen Begabtenförderung spielt das Deutschlandstipendium. Ca. 50 junge Menschen profitieren von diesem Angebot; dies entspricht ungefähr 1,5% aller eingeschriebenen Studierenden. Diese hohe Zahl steht letztlich für das Vertrauen und die Begeisterung der regionalen Unternehmenspartner sowie privaten Förderern der Hochschule, die 50 % der Fördersumme beitragen.

Besondere Förderung in ingenieurwissenschaftlichen Masterstudiengängen und Promotion

In der Fakultät Ingenieurwissenschaften wird das Konzept der projektorientierten Masterstudiengänge umgesetzt. Die Studierenden sind meist als wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in angewandte Forschungsprojekte der Hochschule eingebunden. Sie haben die einmalige Gelegenheit, Berufserfahrung, Studienfinanzierung und die Entfaltung ihres Begabungspotenzials miteinander zu verbinden. Immer mehr Absolventinnen und Absolventen schließen, ebenfalls eingebettet in drittmittelfinanzierte Projekte der Hochschule, ihre Dissertation in Kooperation mit einer Universität erfolgreich ab. Ca. 50 Verfahren laufen derzeit.

Zusätzliche Lernangebote und Zertifikate

Schon jetzt erhalten die Studierenden außercurriculare Lernangebote im Career Service, z. B. zu Soft Skills, aber auch IT und Fremdsprachen. Ehrenamtliches Engagement kann in Verbindung mit Tutorentätigkeiten, Coaching und Seminaren mit dem Zertifikat „Weitblick“ oder dem Zertifikat „Interkulturelle Kompetenz“ bescheinigt werden. Die Ausstellung erfolgt über den Career Service oder das International Office.

Kontinuierliche Information zu Stipendien und Unterstützung bei Bewerbungen

Es gibt eine Vielzahl an staatlich geförderten, privaten, regionalen Stiftungen, die Stipendien an geeignete Studierende vergeben. Die Kriterien für die Vergabe der Stipendien sind je nach Einrichtung und konkreter Fördermaßnahme unterschiedlich. Dabei geht es nicht immer um Geld, sondern auch konkrete Bildungsangebote und Netzwerke, die quasi unbezahlbar sind. Insbesondere die
13 Begabtenförderwerke bieten eine nachhaltige, quasi lebenslange Unterstützung.

Studieninteressierte und Studierende können sich in den Fakultäten, im Career Service und im International Office über Stipendien im In- und Ausland informieren. Der Career Service bietet Workshops zur Erstellung von Bewerbungsunterlagen sowie Coachings zur Vorbereitung auf Assessment Center an.

Ansprechpartnerin für die Fakultät Ingenieurwissenschaften

Prof. Dr. Christiane Thielemann

Geb. 04 / 110
Tel. 06021/4206-817
christiane.thielemann@h-ab.de

Ansprechpartner für die Fakultät Wirtschaft & Recht

Prof. Dr. Martin Schulz

Geb. 20 / E 19
Tel. 06021/4206-788
martin.schulz@h-ab.de

Auszeichnungen von Absolventinnen und Absolventen

Die Hochschule zeichnet schon seit vielen Jahren im Rahmen der feierlichen Abschlusszeugnisübergabe jeweils die Jahrgangsbesten eines Studiengangs mit einer Urkunde der Hochschule sowie einem Geldpräsent in Höhe von 500 Euro von einem Sponsor aus. Weiterhin erhalten herausragende Absolventinnen und Absolventen der Elektrotechnik den Friedrich-Dessauer-Preis, der vom VDE Rhein-Main verliehen wird.




Copyright © 2019 TH Aschaffenburg. Alle Rechte vorbehalten.

Seite drucken